Login
Analyse

Kuhpreise auf Jahrestief, Bullenpreise bröckeln

von , am
09.10.2014

Die Bullenpreise gaben zum Monatswechsel erstmals seit Juni wieder nach.Bei Schlachtkühen fielen die Preise indessen auf den tiefsten Stand des Jahres.

© Mühlhausen/landpixel
Die Bullenpreise gaben zum Monatswechsel erstmals seit Juni wieder nach. Wegen der feiertagsbedingt verkürzten Schlachtwoche gingen auch die Schlachtzahlen deutlich zurück. Bei Schlachtkühen fielen die Preise indessen auf den tiefsten Stand des Jahres. Auch bei Kühen gingen die Schlachtzahlen zurück, wenn auch nicht so kräftig wie bei Bullen.
 
Bullenpreise erstmals seit Juni schwächer
Im Bundesmittel wurde für Jungbullen der Handelsklasse R3 in der Woche bis 05. Oktober ein Preis von 3,55 Euro/t (Hkl. R3) gezahlt und damit 1 Ct weniger als in der Woche zuvor. Für Jungbullen der Handelsklasse O3 wurden 3,22 Euro/kg gezahlt und damit 2 Ct weniger als letzte Woche. Die Preise für U-3-Bullen waren mit 3,62 Euro/kg ebenfalls 1 Ct niedriger. Damit geben die Auszahlungspreise für Jungbullen zum ersten Mal seit Juni wieder nach. Gleichzeitig sind Bullenpreise (R 3) derzeit 8 Ct niedriger als im letzten Jahr (3,63 Euro) und 49 Ct niedriger als im Jahr 2012 (4,04 Euro). Im letzten Jahr (2013) sind die Bullenpreise (R3) zum aktuellen Termin von 3,64 Euro auf 3,63 Euro/kg zurückgegangen, haben sich dann aber ab Mitte Oktober wieder kräftig erholt.
 
Preise für Kühe auf Jahrestief
Die Preise für Schlachtkühe haben in der Woche bis zum 05. Oktober weiter deutlich nachgegeben. Für Schlachtkühe der Handelsklasse R3 erhielten die Landwirte nur noch 2,97 Euro/kg SG und damit 4 Ct weniger als in der Vorwoche und erstmals in diesem Jahr weniger als 3,00 Euro. Sei Mitte Juli haben die Preise für R3-Kühe um 23 Ct nachgegeben. Für Schlachtkühe der Handelsklasse O3 wurde in der Schlachtwoche bis zum 05. Oktober mit 2,70 Euro/kg und damit 4 Ct niedrigere Preise ausgezahlt. Gleichzeitig gaben die Preise für P2-Kühe (Verarbeitungsqualität) um 3 Ct auf 2,03 Euro/kg nach. Im Vergleich zu den Preisen (R3) aus dem Vorjahr (3,13 Euro/kg) sind die derzeitigen Kuhpreise 16 Ct niedriger und das Niveau von 2012 (3,46 Euro/kg) wird um 49 Ct verfehlt. Im letzten Jahr (2013) sind die Kuhpreise (R3) zum aktuellen Termin von 3,18 Euro/kg SG auf 3,13 Euro zurückgegangen.
 
Rinderschlachtung feiertagsbedingt kleiner
Die Zahl der geschlachteten Jungbullen nahm nach den vorläufigen Daten der meldepflichtigen Schlachtbetriebe in der Abrechnungswoche bis 05. Oktober wegen der um einen Tag verkürzten Schlachtwoche um 19 % auf 19.073 Tiere ab. Die Zahl der geschlachteten Kühe hat nach den vorläufigen Daten der meldepflichtigen Schlachtbetriebe in der Abrechnungswoche bis 05. Oktober um 13 % auf 20.112 Tiere abgenommen.
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter
Auch interessant