Login
Analyse

Ferkelpreise bleiben weiter unverändert

von , am
30.10.2014

Die Ferkelpreise blieben diese Woche in Deutschland und Europa überwiegend unverändert.

© Mühlhausen/landpixel
 
Die Ferkelpreise blieben diese Woche in Deutschland und Europa überwiegend unverändert. Damit befindet sich der Ferkelmarkt offenbar weiter in einer Konsolidierungsphase. Das trifft offensichtlich sowohl für Deutschland als auch für Dänemark, die Niederlande und Belgien zu. In Frankreich haben sich die Ferkelpreise diese Woche ebenfalls behauptet. Lediglich in Spanien gaben die Preise im Landesmittel noch einmal nach. Am europäischen Terminmarkt (Eurex) lagen die Ferkelpreise für den November-Kontrakt diese Woche unverändert bei 34 Euro je Tier und für den Dezember bei 40 Euro. Um das für Dezember erwartete Niveau zu erreichen, brauchen die Ferkelpreise jedoch noch Unterstützung vom Schweinemarkt. Danach sieht es kurzfristig jedoch nicht aus.
 
Ferkelpreise in Deutschland stabil
In der Woche bis zum 26. Oktober haben sich die Ferkelpreise bei der Nord-West-Notierung für 25-kg-Ferkel (200er Partien) mit 33 Euro/Tier nicht verändert. In der aktuellen Woche bis zum 01. November geht man erneut von unveränderten oder sogar etwas höheren Ferkelpreisen aus. Bei der Ferkelnotierung in Hohenlohe kosteten die 25-Ferkel (100er Gruppe) in der Woche bis 26. Oktober 32,10 Euro und damit eben so viel wie in der Vorwoche (32,10). Für die laufende Woche bis 01. November geht man in Hohenlohe ebenfalls von unveränderten oder leicht festeren Preisen aus. Am europäischen Terminmarkt in Frankfurt liegt der Kontraktpreis für den November bei 34,0 Euro eben so hoch wie in der Vorwoche. Der Dezemberkontrakt wurde ebenfalls unverändert mit 40 Euro gehandelt und der Januar 2015 mit 41 Euro.
 
Leichte Erholung in den Niederlanden
In den Niederlanden könnten die Preise diese Woche leicht zulegen. Die Ferkelnotierung in Utrecht meldet für 25-kg-Ferkel (300er Gruppe) für die Woche bis 01. November 1,0 Euro höhere Preise von 23,50 Euro/Tier. Eine Woche zuvor wurden 22,50 Euro notiert und vor zwei Wochen lag der Preis ebenfalls bei 22,50 Euro/Tier. Im Landesdurchschnitt wurden für die Niederlande Ende Oktober von der EU-Kommission allerdings nochmals nachgebende Ferkelpreise gemeldet.
 
In Dänemark keine Preisänderungen
Bei unseren dänischen Nachbarn haben sich die Ferkelpreise nicht verändert. In der Woche bis 01. November wurden in der dänischen Notierung (SPF/Pulje) für 30-kg-Ferkel 39 Euro je Ferkel gezahlt und damit ebenso viel wie in der Woche zuvor. Vor zwei Wochen lagen die dänischen Preise ebenfalls bei 39 Euro/Tier. Im Landesdurchschnitt meldete man aus Dänemark Ende Oktober ebenfalls unveränderte Ferkelpreise von 39,90 Euro.
 
Stabile Preise ein Belgien und Frankreich, Rückgang in Spanien
Ebenfalls stabile Ferkelpreise meldet die Kommission Ende Oktober mit 27 Euro aus Belgien. Dort sein die Preise im Landesmittel seit etwa drei Wochen stabil. Ebenfalls behauptet haben sich die Ferkelpreise Ende Oktober in Frankreich. Hier blieben die Notierungen mit 26,60 Euro je Tier nach zuvor 26,80 Euro unverändert. In Spanien gaben die Ferkelpreise im Landesmittel hingegen nochmals auf 24,87 Euro von zuvor 25,94 Euro nach.
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant