Login
Analyse

Ferkelpreise steigen wieder

von , am
12.02.2015

Die Ferkelpreise legen in der aktuellen Woche sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden und in Dänemark zu.

In Mecklenburg-Vorpommerm sollen konventionelle Mastschweine als Bioschweine verkauft worden sein. © Mühlhausen/landpixel
 
Die Ferkelpreise legen in der aktuellen Woche sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden und in Dänemark zu. Bereits in der vorigen Woche waren die Preise leicht gestiegen. Ursache für die Preiserholung ist der Anstieg der Schweinepreise und auch die verbesserten Preisaussichten für die nächsten Wochen am Schweinmarkt. Damit wächst auch die Bereitschaft der Mäster etwas mehr Geld für Ferkel auszugeben. Am Terminmarkt haben sich die Preiserwartungen bei Ferkeln für den aktuellen und die kommenden Monate bislang nicht verbessert. Allerdings liegen die Terminmarktpreise weiterhin über den Kassapreisen. Für den Februartermin rechnet man aktuell (11.02) unverändert mit Ferkelpreisen von 40 Euro. Für den März und den April liegt die Preiserwartung ebenfalls unverändert bei 42,50 Euro und der Mai notiert unverändert bei 44,0 Euro.
 
Ferkelpreise in Deutschland steigen
In der laufenden Woche bis zum 16. Februar erwartet man bei der Nord-West-Notierung für 25-kg-Ferkel (200er Partien) einen Preisanstieg von 1 Euro bis 2 Euro auf 37 Euro bis 38 Euro/Tier. In der vorigen Woche bis 09. Februar wurde ein Preisanstieg um 1 Euro auf 36 Euro je Ferkel gemeldet. Für die 8-kg-Systemferkel sind die Preise im Nord-Westen letzte Woche um 0,7 Euro auf 22,70 Euro gestiegen und werden. Bei der Ferkelnotierung in Hohenlohe kosteten die 25-Ferkel (100er Gruppe) in der Woche bis zum 09. Februar 34,70 Euro und damit 1,80 Euro mehr wie in der Vorwoche (32,90 Euro). Für die aktuelle Woche bis 16. Februar erwartet man in Hohenlohe einen Preisaufschlag von 1,50 Euro. Die bayrische Ringgemeinschaft meldete für 28-kg-Ferkel ab Hof für die Woche bis 09. Februar 38,70 Euro und damit 1,50 Euro höhere Ferkelpreise (Vw.: 37,20). Für die laufende Woche wird ein Preisanstieg von 1,50 Euro erwartet.
 
Höhere Preise in den Niederlanden und Dänemark
In den Niederlanden haben die Preise in der laufenden Woche ebenfalls zugelegt. Die Ferkelnotierung in Utrecht meldete für 25-kg-Ferkel (300er Gruppe) für die Woche bis 16. Februar Ferkelpreise von 29,0 Euro/Tier. Für die Woche bis zum 09. Februar lagen die Preise bei 27,50 Euro und damit 1,50 Euro niedriger. In Dänemark haben sich die Ferkelpreise ebenfalls weiter zugelegt. In der aktuellen Woche bis zum 16. Februar wurden in der dänischen Notierung (SPF/Pulje) für 30-kg-Ferkel 42,30 Euro je Ferkel notiert und damit 2,0 Euro mehr als in der Woche zuvor (40,30 Euro).
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter Markt
Auch interessant