Login
Analyse

Schwein: Deutsche Erzeugung größer als 2014

von , am
16.10.2015

Die deutsche Inlandsproduktion (Bruttoeigenerzeugung) an Schlachtschweinen ist im Jahr 2015 nach den aktuellen Daten der EU-Kommission etwas größer als im vorigen Jahr.

© Vladimir Mucibabic/fotolia.de
 
Die deutsche Inlandsproduktion (Bruttoeigenerzeugung) an Schlachtschweinen ist im Jahr 2015 größer als im vorigen Jahr. Für das Jahr 215 ermittelte die Europäische Kommission bei Schlachtschweinen einen Anstieg der deutschen Inlandsproduktion (Bruttoeigenerzeugung) um etwa 0,7 %. Dabei war die inländische Produktionsmenge im ersten Quartal 2015 sehr kräftig um 2,3 % gewachsen. Im zweiten Quartal 2015 war die heimische Produktion sogar 3,2 % größer im Vorjahr. Im dritten Quartal rutschte die deutsche Erzeugung dann um 2,2 % unter den Vorjahreswert und auch im letzten Quartal 2015 soll die deutsche Inlands-Produktion 0,3 % kleiner sein als 2014.
 
Insgesamt wird die deutsche Inlandsproduktion (Bruttoeigenerzeugung) 2015 auf 46,3 Mio. Schweine geschätzt. Das wäre im Vergleich zum Jahr 2014 mit einer Produktion von knapp 46,0 Mio. t ein Zuwachs von 0,7 % bzw. 0,3 Mio. Tiere. Allerdings entsteht ein erheblicher Teil des (aktuellen) Angebots- udn Preisdrucks am deutschen Markt durch die umfangreichen Zulieferungen aus dem benachbarten Ausland. In einer ganzen Reihe von eng mit dem deutschen Markt verzahnten Nachbarländern, wächst die Inlandsproduktion 2015 ebenfalls und zum Teil auch stärker als in Deutschland. Dazu gehören neben Dänemark, auch die Niederlande, Belgien und Polen.
{BILD:645793:png} 
Große Differenz zwischen Erzeugung und Schlachtung
Die Anzahl der insgesamt aus dem In- und Ausland in Deutschland geschlachteten Schweine wird von der Kommission für das Jahr 2015 auf rund 58,3 Mio.  geschätzt. Das wären zwar rund 0,4 Mio. Tiere weniger als im Jahr zuvor (58,7 Mio. Schweine), jedoch 12,0 Mio. oder gut ein Viertel (!!) mehr als Schweine als die aktuelle deutsche Inlands-Erzeugung (46,3 Mio. Tiere) beträgt. Die meisten der aus dem benachbarten Ausland an deutschen Schlachthöfen geschlachteten Mastschweine kommen aus den Niederlanden.
Hinzu kommen vor allem aus Dänemark und auch aus den Niederlanden importierte und dann in Deutschland gemästete Ferkel und Läufer.
 
Zusätzlich exportieren Dänemark, Belgien und die Niederlanden reichlich Schweinefleisch nach Deutschland. Diese sehr enge Verzahnung mit den Märkten unserer unmittelbaren Nachbarländer verdeutlicht, welchen großen Einfluss Veränderungen der Inlandsproduktion in den Niederlanden (+0,6 %) und Dänemark (+2,5 %) sowie in Belgien (+2,2 %) und auch in Polen (+3,3 %) auf die Angebotslage und die Preise in Deutschland haben (und umgekehrt).
{BILD:645794:png} 
Produktionswachstum in den Nachbarländern
In den Niederlanden rechnet man dieses Jahr mit einer Inlandsproduktion von 24,1 Mio. Schweinen. Im Land geschlachtet werden allerdings nur 15,2 Mio. Tiere. Die Differenz von 8,9 Mio. Schweinen, wird entweder als Schlachtschwein oder als Ferkel überwiegend nach Deutschland oder nach Polen exportiert. In Dänemark werden im Jahr 2015 etwa 30,8 Mio. Schweine erzeugt, im Land geschlachtet werden 19,1 Mio. Tiere und damit 11,7 Mio. Tiere weniger. Für Polen rechnet man indessen mit eiern Inlandsproduktion 15,8 Mio. Schweinen und geschlachtet werden einschließlich Importen von Ferkeln und Schweinen etwa 21,1 Mio. Tiere.
 
Für Italien gibt die Kommission eine Inlandserzeugung von 10,3 Mio. Schweinen an und eine Schlachtung von 12 Mio. Tieren. Der nach Deutschland größte europäuische Erzeuger Spanien erreicht 2015 eine Inlandsproduktion von knapp 46,0 Mio. Schweinen (+8,2 % !!!) und damit fast so vielen Tieren wie Deutschland. Geschlachtet werden in Spanien 46,3 Mio. Schweine und damit etwa gleich viel Tiere wie erzeugt werden. Auch Frankreich hat mit einer Inlandserzeugung von 23,9 Mio. Schweinen und einer Schlachtung von 23,6 Mio. Tieren einen fast ausgeglichen Markt.
 
Dr. Olaf Zinke

Produktion (Bruttoeigenerzeugung) und Schlachtung von Schweinen  
 Produktion (BEE) 2015 
1000 St. 20142015% Schlachtg. Diffr.
EU-28251.606256.3231,9--
Frankreich23.87723.9140,223.649-265
Deutschl.45.96646.2840,758.32612.042
UK9.91710.2072,910.803596
Polen15.30015.8003,321.0365.236
Niederld.23.95924.1000,615.213-8.887
Italien11.69510.279-12,111.9771698
Dänemark30.06130.8002,519.067-11.733
Spanien42.51245.9928,246.261269
Belgien11.62511.8802,211.8899
Ungarn4.1184.3004,44.263-37

Auch interessant