Login
Analyse

Schwein: Preise bei ISN-Auktion etwas schwächer

von , am
25.02.2015

Die Internetversteigerung der ISN signalisiert am Dienstag eine leichte Verunsicherung, auch wenn der leichte Rückgang des Durchschnittspreises dem ungewöhnlich großen Angebot geschuldet war.

Der Fahrer des Schweinetransporters war zu schnell unterwegs, vermutet die Polizei. © landpixel
 
Zu Beginn der neuen Schlachtwoche läuft der Markt in relativ stabilen Bahnen, wobei das Angebot zuletzt etwas zugenommen hat. Die Mäster halten jetzt keine Schweine mehr zurück und die Schlachthöfe nehmen die angebotenen Tiere kontinuierlich ab. Nach Aussagen der Schlachter konnten der letzte kräftige Preisanstieg nicht vollständig im Fleischhandel umgesetzt werden, so das sie jetzt zum Monatsende maximal von einer unveränderten Notierung ausgehen.
 
Die Internetversteigerung der ISN signalisiert am Dienstag eine leichte Verunsicherung, auch wenn der leichte Rückgang des Durchschnittspreises dem ungewöhnlich großen Angebot geschuldet war. Von 3455 angeboten Schweinen wurden 2693 Schweine zu einem um 2 Cent geringeren Durchschnittspreis von 1,50 Euro / Kg SG verkauft. Die Preisspanne lag zwischen 1,49 und 1,51 Euro.
 
Dieter Jendrziak
Auch interessant