Login
Aktuell

Mit Mut zum Risiko

von , am
27.08.2013

Stefan Dürr, Gründer und mehrheitlicher Inhaber des Unternehmens Ekosem-Agrar, erklärt die verschiedenen Standorte des Betriebes im südrussischen Gebiet Woronesch. © Norbert Lehmann

Die kurze, aber bislang überaus erfolgreiche Unternehmensgeschichte von Ekosem-Agrar ist geradezu unglaublich: Vor gerade einmal acht Jahren gründete der aus dem bayerischen Odenwald stammende Stefan Dürr, ein studierter Geoökologe, in Woronesch, 500 km südlich von Moskau, sein Unternehmen Ekosem-Agrar. Keimzelle war ein heruntergewirtschafteter Staatsbetrieb mit 400 Kühen. Heute ist daraus Russlands größter Milcherzeuger mit aktuell etwa 17.000 Milchkühen und über 186.000 ha Land in sechs Regionen geworden.
 
Wichtigster Standort ist nach wie vor Woronesch mit rund 100.000 ha im Schwarzerdegürtel und 11.500 Milchkühen plus 28.000 Kälber, Färsen, Mastbullen und Mutterkühe. Wir haben den Betrieb besucht. Lesen Sie in Ausgabe 10 des agrarmanager, die am 25. September erscheint, wie in Russland mit Milch Geld zu verdienen ist, und wo die nicht unerheblichen Risiken liegen.
Auch interessant