Login
Aktuell

Neuer Internethandel für Betriebsmittel

von , am
19.03.2015

Landwirte in Bayern können ab sofort über das Internetportal Agrando Angebote von verschiedenen Landhändlern für Saatgut, Düngemittel, Pflanzenschutz und Tierfutter einholen.

© Bildschirmfoto
Das Portal sendet die Anfrage an teilnehmende Händler. Sobald eines oder mehrere Angebote eingehen, können die Produkte online bestellt werden. Auf diese Weise soll es Landwirten erleichtert werden, ohne viele Telefonate oder Faxe das für sie jeweils günstigste Angebot herauszufinden. Für Landwirte ist der Service kostenlos. Landhändler bezahlen einen monatlichen Beitrag, um Anfragen zu erhalten.
 
Agrando wurde im Januar 2015 von einer Gruppe von Absolventen und Studenten der Technischen Universität München gegründet. Das Team aus fünf Agrarökonomen und Wirtschaftsinformatikern arbeitet nach eigenen Angaben selbstständig und unabhängig. Die Gründung erfolgte aus eigener Kraft. Für die erste Phase wird das Unternehmen nur in Bayern tätig sein. Erst wenn sich gezeigt hat, dass das Geschäftsmodell tragfähig ist, wollen die jungen Unternehmer das Angebot auf ganz Deutschland ausweiten. Dabei soll das Wachstum aus eigener Kraft erfolgen, um die Unabhängigkeit des Portals zu wahren.
 
"Wir bieten den regionalen Landhändlern die Möglichkeit, ihre Kunden jetzt auch im Netz zu erreichen, indem wir das etablierte System, telefonisch anzufragen und daraufhin Angebote zu erhalten, ins Internet übertragen. So kombinieren wir die Vorteile des Internets mit der starken Infrastruktur des etablierten Landhandels", erklärt Florian Porsch, Geschäftsführer von Agrando. Die bestehenden Strukturen des regionalen Landhandels sollen erhalten bleiben. Das sei wichtig, weil nur der regionale Landhandel in der Lage sei, essentielle Produkte, wie zum Beispiel Milchaustauscher für Rinderkälber, vor Ort zu lagern, so Porsch.
Auch interessant