Tierwohl Das staatliche Label kommt ... irgendwann

von , am

Seit September war es angekündigt, auf der Grünen Woche wurde es mit viel Brimborium enthüllt: das staatliche Tierwohllabel. Doch wer mehr als ein Logo erwartet hatte, wurde enttäuscht. Form vor Inhalt, viele Fragen, kein Konzept.

Staatliches Tierwohllabel © Redaktion agrarmanager/ Sabine Leopold Bild vergrößern

Am Tag vor der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche in Berlin präsentierte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sein Monate zuvor angekündigtes staatliches Tierwohllabel. Die Presseveranstaltung war aufwändig geplant mit einem bemüht strahlenden Minister, vielen großen Worten und sorgfältig gesetzten Bildern.

Viele Fakten hatte der Minister allerdings auch nicht anzubieten. Wer nach vollmundiger Ankündigung ausschließlich mit einem Logo an die Öffentlichkeit tritt und mit den verwaschenen Aussagen, dass es möglicherweise mehrere Anforderungsstufen geben werde und die ersten gelabelten Produkte 2019 im Handel verfügbar sein sollen, öffnet Zweiflern an der Ernsthaftigkeit des Vorhabens Tür und Tor.

Hier Probeheft bestellen!