Login
Aktuell

Sauen- und Milchviehhalter steigen aus

von , am
23.12.2014

Seit November 2013 sind 6,8 Prozent der Sauenhalter und 3,9 Prozent der Milchviehhalter aus der Produktion ausgestiegen. Das geht aus der Viehbestandserhebung vom November 2014 hervor.

© wohlrab/agrar-press
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sank die Zahl der Betriebe mit Sauenhaltung im Berichtszeitraum um 700 auf nur noch 10.100. Die Zahl der Schweine blieb mit 28,2 Millionen Stück jedoch fast unverändert. Auch der Zuchtsauenbestand änderte sich nur geringfügig. Die Zahl der Ferkel war mit 8,08 Millionen Stück um 1,7 Prozent geringer als zwölf Monate zuvor. Damit wuchs der durchschnittliche Schweinebestand in den erfassten Betrieben mit mehr als zehn Zuchtsauen oder mehr als 50 Schweinen um 4,2 Prozent auf 1.055.
 
Wie das Statistikamt weiter mitteilte, gaben 3.068 landwirtschaftliche Betriebe die Milchviehhaltung auf. Somit waren Anfang November 2014 in Deutschland noch 76.469 Milchviehhalter aktiv. Die Zahl der Milchkühe nahm hingegen leicht zu, und zwar um 0,7 Prozent auf knapp 4,30 Millionen. Die durchschnittliche Zahl der Milchkühe je Betrieb kletterte infolgedessen im Berichtszeitraum von 54 auf 56. Der gesamte deutsche Rinderbestand wuchs um 0,4 Prozent auf 12,74 Millionen Tiere.
Auch interessant