Login
Aktuell

Wasgau tritt Initiative Tierwohl bei

von , am
11.08.2015

Das südwestdeutsche Lebensmittelhändler Wasgau AG beteiligt sich an der Initiative Tierwohl.

Das gab die Träger-Gesellschaft der Initiative heute bekannt. Wasgau ist einer der wenigen konzernunabhängigen Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland. Das Unternehmen betreibt vor allem in Rheinland-Pfalz und dem Saarland rund 90 Supermärkte sowie sieben Cash-und-Carry-Märkte für Großverbraucher und Gastronomie. Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr rund 490,5 Millionen Euro. „
 
"Die Gewinnung von Wasgau als Partner ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Vergrößerung des Bündnisses", so Dr. Alexander Hinrichs, Geschäftsführer der Initiative Tierwohl. "Wir freuen uns, mit Wasgau nun auch ein mittelständisches Unternehmen zu unseren Partnern hinzugewonnen zu haben, das die Initiative weiter voranbringt." Ab dem 1. September wird die Gruppe die Initiative Tierwohl durch eine Abgabe von 4 Cent pro verkauftem Kilogramm Schweine- und Geflügelfleisch sowie -wurst unterstützen. Dadurch sollten weitere Schweineerzeuger von der Warteliste nachrücken können.
 
Nach eigenen Angaben arbeitet die Initiative Tierwohl weiter an einer Vergrößerung des Einzahlerkreises: Neben Handelsunternehmen werden Gespräche mit anderen Branchen wie Großverbrauchermärkten, der Systemgastronomie und dem Fleischerhandwerk geführt. Bis Ende des Jahres will die Initiative gemeinsam mit allen Partnern aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel einen Weg finden, möglichst viele Schweine- und Geflügelhalter, die sich derzeit auf der Warteliste befinden, zuzulassen.
Auch interessant