Login
AT-Fachbeiträge

"Hohes Gras, großer Markt" aus der MOTORGERÄTE 08/2014

von , am
06.08.2014

Marktübersicht Hochgrasmäher, Teil 1 | Der aktuelle Sommer hat mancherorts – durch die regional recht starken Wechsel von Regen und Sonne – zu einem starken Grasaufwuchs geführt. Das treibt die Nachfrage nach Hochgrasmähern voran. Das allgemein hohe Niveau der Nachfrage scheint also derzeit stabil bis weiter steigend zu sein.

Der Markt für Hochgrasmäher hat inzwischen eine ordentliche Stärke erreicht. Neben Kommunen und Straßenmeistereien mechanisieren sich auch viele private Anwender. Jeder, der ein größeres Grundstück mit Hindernissen wie zum Beispiel Obstbäumen besitzt, wird über eine derartige Investition nachdenken. Auch für die Weidepflege sind die Maschinen gefragt, um einen gleichmäßigen Aufwuchs zu ermöglichen. Der Trend zu mehr Extensivierung spielt hierbei ebenfalls eine Rolle. Man lässt das Gras erst einmal wachsen, bevor man es mäht. Das spart Kosten und ist auch gut für die Umwelt.
 
MOTORGERÄTE hat sich mit einigen Herstellern über die gegenwärtigen Aussichten auf dem Markt für Hochgrasmäher unterhalten.
So meint Gralf-Edzard Michalsky, Produktmanager der Agria-Werke GmbH, zur aktuellen Lage: „Der Markt hat sich zum Vorjahr leicht positiv verändert. Die Nachfrage ist in diesem Bereich stark wetterabhängig. Regelmäßiger Niederschlag bei moderaten Sommertemperaturen steigert die Nachfrage, umgekehrt bedeutet Trockenheit eine Kaufzurückhaltung. Generell lässt sich aber seit einigen Jahren ein Wachstum in diesem Segment feststellen.“ Stéphanie Schmitt aus dem Marketing von Etesia erklärt: „Der Hochgrasmäher ist logischerweise ein Sommerprodukt. In einigen Gebieten, wo die Weiden aufgegeben worden sind, muss das hohe Gras gemäht werden, auch wenn es nicht verwertet wird. In trockenen Gebieten wie in Südfrankreich herrscht im Unterholz Mähpficht wegen der Feuergefahr. Diese Tendenzen sind zunehmend. Auch im Straßenbegleitgrün werden sie immer öfter anstelle von Freischneidern eingesetzt.“
Helena Kessler aus dem Marketing der telsnig Forst- & Gartentechnik berichtet: „Wir konnten ein Wachstum von zirka 40 Prozent verzeichnen.“ Die Marktaussicht bewertete sie als „Weiter steigend. Es wird immer mehr extensiv gepflegt, da die intensive Pflege zu kos­tenaufwendig ist.“ Oliver Sticht, Marketingleiter bei Iseki, meint zur Nachfrageentwicklung: „Auf Basis unseres nachfrageorientieren Maschinen-/Modellprogramms verzeichnen wir seit unserem Vertriebsstart vor vier Jahren ein beständiges Wachstum.“ Es gibt aber auch Stimmen, die sich etwas vorsichtiger ausdrücken. So sieht Wilfried Wurst von der Echo Motorgeräte Vertrieb Deutschland GmbH die Nachfrage für diese Mäher gegenwärtig eher stagnierend, jedoch auf hohem Niveau. Henning Vielitz von der Vielitz GmbH meint zum Thema: „Die Nachfrage bei Hochgrasmähern – egal ob Mäher oder Mulcher – zeigt nach oben. Eine gewisse Sättigung des Marktes ist aber auch zu sehen. Trotzdem erwarten wir steigende Umsatzzahlen für die kommenden Jahre in diesem Segment.“
Viking-Produktmanager Andreas Müller erklärt abschließend: „Die Spezialisierung auf Seiten der Hersteller schreitet immer weiter voran. Spezialanbieter in diesem Segment bieten heute ein tiefes und breites Produktprogramm an. Neu hinzugekommen sind Maschinen in Schlegelmäher-Bauart – manuell, gefahren oder mittlerweile auch ferngesteuert. Der Hochgrasmäher-Markt ist stabil bis leicht steigend, da immer mehr Anwender ihre Wiesen nicht mehr zur Futterernte nutzen. Und auch Profis müssen wegen der Kosten für die Entsorgung des Grünguts immer mehr in immer längeren Abständen mähen.“ (mm)

Agria

Der Agria-Geräteträger 2200 Hydro kann unter anderem mit einem Mähbalken ausgestattet werden.
Das Sortiment von Agria besteht sowohl aus Einzweckgeräten als auch aus Anbaugeräten für die Montage an die Agria-Geräteträger. Der Anwender kann zwischen unterschiedlichen Systemen wählen: Kreiselmäher, Balkenmäher, Schlegel- und Sichelmulcher stehen jeweils in verschiedenen Arbeitsbreiten zur Wahl. Der private Nutzer findet, nach Werksangaben, ebenso wie der Profi das richtige Gerät für die anfallenden Arbeiten. Das Hochgrasmähen sei als eine der Kernkompetenzen von Agria ein sehr wichtiger Bereich für das Unternehmen, ­er­läuterte Gralf-Edzard Michalsky, Produktmanager bei der Agria-Werke GmbH. „Wir vertreiben diese Produkte ausschließlich über den Fachhandel. Zum größten Teil finden unsere Produkte Anwendung im professionellen Bereich. Darüber bieten wir aber auch privaten Nutzern eine Auswahl an Technik an.“
 

Echo Motorgeräte

Der Echotrak aus dem Sortiment von Echo kann in Verbindung mit dem Wiesengras-Mulchmähwerk WIM-4000C eingesetzt werden.
Die Firma Echo Motorgeräte Vertrieb Deutschland GmbH aus Metzingen bietet zwei unterschiedliche Systeme. Zum einen den Hangmäher (H-Serie). Bei diesem Rasentraktor handelt es sich um einen Gokart-Mäher mit einem, nach Werksangaben, sehr niedrigen Schwerpunkt. Er nutzt ein Ein-Messer-Mähwerk mit jeweils einer beweglichen Klinge am Ende des Messerbalkens. Dann befindet sich der Echotrak im Sortiment von Echo. Dieser kann in Verbindung mit dem Wiesengras-Mulchmähwerk WIM-4000C eingesetzt werden. Der Echotrak ist ein Multifunktions-Gerät mit der Möglichkeit, unterschiedliche Anbaugeräte zu betreiben. In Verbindung mit dem Wiesengras-Mulchmähwerk (Sechs-Messer-Mähwerk) entspricht er dem Thema Hochgrasmäher. Der Echotrak der A-4-Serie ist dieses Jahr eine Neuheit. Das Mähwerk wurde an die neue Serie angepasst.
Wilfried Wurst aus dem Marketing bei Echo Motorgeräte berichtet, dass die Wiesengrasmäher im Rasentraktor-Bereich von Echo Motorgeräte zirka 20 Prozent des Umsatzes einnehmen würden. „Wir vertreiben unsere Produkte ausschließlich über den autorisierten Fachhandel. Die Produkte werden für das Mähen von Obstbaumwiesen, Weinbergen, Wiesen mit Hanglage, zum Ausmähen von Pferdekoppeln, Verkehrsinseln und so weiter verwendet.“ Kunden seien sowohl Kommunen, Landschaftspfleger, Obst- und Weinbauern sowie Privatpersonen mit entsprechenden Grundstücken.
 

Irus Motorgeräte

Der ferngesteuerte Evotrak mit Benzinmotor und Raupenlaufwerk ist neu im Sortiment von Irus Motorgeräte.
Im Bereich Hochgrasmäher setzt die Irus Motorgeräte GmbH vor allem auf Schlegelmulcher. Die besonderen Eigenschaften der Produkte sind: - bei den handgeführten Geräten wie dem Kommunal-Geräteträger Unitrak eine Leis­tung von bis zu 30 PS und - beim restlichen Sortiment die Entkoppelung Mensch/Maschine mittels Fernsteuerung. Neuheit in diesem Bereich ist der Evotrak mit Benzinmotor (30 PS) und Raupenlaufwerk. Hierbei stehen, nach Werksangaben, die Themen Minimierung der Unfallgefahr, keine körperliche Belastung für den Bediener, keine Vibrationen und weniger Lärm oder Abgase im Vergleich zu den handgeführten Maschinen. Auch ein wirtschaftlicheres Arbeiten sei möglich, da es keine Begrenzung durch die Schrittgeschwindigkeit und kein Nachlassen der Kräfte des Bedieners gäbe.
„Der Bereich Hochgrasmäher ist sehr wichtig für unser Unternehmen“, erklärte der Verkaufsleiter Ralph Bahle. „Vertrieben werden die Maschinen sowohl über den Fachhandel als auch direkt. Das Sortiment ist sehr erklärungsbedürftig und vorführintensiv. Daher kommt der Kontakt meist auch über uns zustande. Die wichtigsten Kunden für uns sind Kommunen, Autobahn- und Straßenmeistereien, Energieversorger, Wasserverbände, Deichmeistereien, die Deutsche Bahn, die Bundeswehr und weitere sogenannte ‚Key accounts’ sowie Dienstleister, die für diese Kunden tätig sind.“
 

Iseki-Maschinen

Iseki verkauft die Canycom-Maschinen unter anderem an Kommunen und Straßenmeistereien.
Iseki bietet ein umfassendes Maschinenprogramm für den Hochgras- und Hangmähbereich. Hierbei wird, nach Werksangaben, das Anforderungsprofil vom anspruchsvollen Privatanwender bis zum Profikunden erfüllt. Bereits im Einstiegsbereich bieten die Canycom Hochgrasmäher zweistufige Hydrostaten sowie eine Fuß- und Handhebelsteuerung. Alle Modelle verfügen über einen Mähwerks-Kardanantrieb. Der Wenderadius beträgt 900 Millimeter und die Geländegängigkeit reicht bis 25 Grad. Die Differentialsperre mit Arretierung ist unter Last schaltbar. Ab dem Modell CM 185 wird auch ein separater Ölkühler für den Hydrostaten verbaut. „Der Bereich der Hochgrasmäher entwickelt sich bei uns – im dritten Jahr unserer ­Vertriebstätigkeit – mit außer­ordentlich steigender Tendenz“, berichtet Marketingleiter Oliver Sticht. „Auch aus Kostenerwägungen suchen die Endkunden immer häufiger Maschinen zum extensiven Mähen. Wir vertreiben die Canycom-Range in Deutschland exklusiv über den Motorgeräte-Fachhandel. Zu unseren primären Kunden beziehungsweise Zielgruppen zählen überwiegend Kommunen, Dienstleister und Nutzer im landwirtschaftlichen Bereich.“
 

Viking

Der MB 6 RV von Viking verfügt über einen Vario-Radantrieb, mit dem sich die Geschwindigkeit an die jeweiligen Grasverhältnisse anpassen lässt.
Viking führt zwei Hochgrasmäher-Modelle im Sortiment. Der Viking MB 6 RH besitzt 53 Zentimeter Schnittbreite, einen B&S Serie 750 DOV-Motor mit oben liegenden Ventilen sowie große Hinterräder, um Bodenunebenheiten auszugleichen und für eine gute Traktion in hügeligem Gelände. Die Drei-Rad Konstruktion ermöglicht es nach Werksangaben, das Gerät sehr einfach um Bäume und Hindernisse herum zu manövrieren. Der MB 6 RH ist mit einem Ein-Gang-Radantrieb ausgestattet. Gegenüber dem MB 6 RH ist der Viking MB 6 RV mit einem noch leistungsstärkeren Motor ausgestattet und verfügt zusätzlich über einen Vario-Radantrieb, mit dem sich die Geschwindigkeit an die jeweiligen Grasverhältnisse anpassen lässt. Er besitzt außerdem Räder aus Metall (statt Kunststoff beim MB 6 RH) und ist dadurch noch robuster. „Die Hochgrasmäher sind eine Sortimentsabrundung im Spezialmäher-Bereich, um auch hier Anwendern ein Produkt aus dem Hause Viking anbieten zu können“, erklärt der Viking-Produktmanager Andreas Müller. „Eingesetzt werden sie vor allem, um eine extensive Wiesenpflege durchführen zu können. Erhältlich sind alle Viking Produkte – wie auch die von Stihl – ausschließlich im Motorgeräte-Fachhandel.“

In der kommenden Ausgabe werden wir Ihnen weitere Sortimente von Hochgrasmäher-Herstellern vorstellen und die Techniktrends bei diesen Maschinen näher erläutern.
Verwandte Inhalte
Auch interessant