Login
"Der Spirit dieser Firma hat mich von Anfang an begeistert"

Nachgefragt...

Nathalie Zapf
Nathalie Zapf, Agrartechnik
am
08.03.2019

Im Juli 2016 übernahm Rasso Schatz die Geschäftsführung der Väderstad GmbH. Derzeit sind dort 32 Mitarbeiter beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Mentalcoach betreibt Schatz einen Biobetrieb mit einer Rosé-Kalbfleisch-Produktion und einer Quarter-Horse-Zucht. Bewirtschaftet werden aktuell 13 Hektar Grünland.

Rasso Schatz, Geschäftsführer der Väderstad GmbH

Herr Schatz, wie sah Ihr Weg bis zu Ihrer heutigen Position aus und warum sind Sie ins Unternehmen Väderstad eingestiegen?
Ich habe nach meinem Agrar-Studium 1996 meine Landtechnikkarriere im Bereich der Produktentwicklung und Produkteinführung bei Horsch begonnen. Dort war ich im Schulungsbereich und  zuletzt im Marketing tätig. Anschließend führte mich mein Weg 2003 zum AGCO-Konzern. Hier war ich Vertriebsleiter der Marke Challenger. Zum 1. Juli 2016 übernahm ich schließlich die Position des Geschäftsführers der Väderstad GmbH mit Sitz in Derwitz, Brandenburg. Der Spirit dieser Firma hat mich von Anfang an ungemein begeistert.

Sind Sie mit der Gesamtentwicklung der Marke Väderstad zufrieden?
Mit der Gesamtentwicklung bin ich sehr zufrieden. Besonders gefällt mir die Entwicklung unserer Einzelkornsämaschine Tempo.

Wie sehen Sie Ihre Händlernetzentwicklung?
Mit unserem Händlernetz sind wir insgesamt ebenfalls sehr zufrieden. Mittlerweile liegen wir hier bei einer Abdeckung von 90 Prozent.

Bieten Sie Anreize für Händler, die die Marke Väderstad in ihr Produktportfolio aufnehmen?
Wir bieten unseren Händlern individuell angepasste Lösungen beispielsweise beim Mietkauf oder der Zwischenfinanzierung von Maschinen an. Zudem versuchen wir möglichst nah am Kunden zu sein.  Aktuell sieht dies so aus, dass bei uns drei Personen aus dem Marketing speziell die Außendienstmitarbeiter mitbetreuen, um hier mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Bieten Sie für Ihre Vertriebspartner besondere Leistungen im After-Sales-Bereich an?
Um im Tagesgeschäft noch näher am Kunden zu sein, haben wir den Parts Sales, die Parts Versorgung und den Service in einer Abteilung zusammengefasst. So können wir unsere Kunden noch schneller mit Ersatzteilen und Serviceleistungen versorgen.

Wie kam es zu Ihrer Ausbildung als Mental-Coach?
Während meiner 20jährigen Tätigkeit im Außendienst und als Vertriebsmanager habe ich viele Eindrücke und Erlebnisse mitnehmen können. Ein Schlüsselerlebnis mit einem anderen Coach, der exakt die gleiche Lebenseinstellung wie ich hatte, führte dazu, dass ich mich ebenfalls für die Ausbildung zum Mentalcoach entschieden habe.

Wo sehen Sie sich und Väderstad in zehn Jahren?
Der Landwirt wird immer Technik benötigen. Solange wir also in der Entwicklung das bauen, was der Landwirt benötigt und auf diesen hören, werden wir auch weiterhin am Markt präsent sein. Ich selbst werde Väderstad sicherlich noch ein paar Jahre führen und lenken. Mir ist aber auch bewsst, dass ich irgendwann die Position an einen jüngeren adäquaten Nachfolger übergeben werde, um mit der Marke am Puls der Zeit bleiben zu können. Bis dahin möchte ich das Team so ausbauen, dass wir den Bedürfnissen der Märkte gerecht werden und unsere Händler unterstützen können.

In der Rubrik "Nachgefragt..." interviewt Julia Seitz Persönlichkeiten aus dem Bereich Landtechnik. Weitere interessante Interviews finden Sie in der aktuellen Ausgabe der AGRARTECHNIK. Hier geht es zum kostenfreien Probeheft.

Auch interessant