Login
Aktuelles

16. Auflage der FORST live in Offenburg

von , am
12.02.2015

Wenn sich am Freitag, den 10. April die Pforten des Offenburger Messegeländes öffnen, dann erwartet man über 30 000 Besucher aus dem In- und Ausland zur 16. Auflage der FORST live.

Vom 10. bis 12. April 2015 werden während der dreitägigen FORST live auf dem Messegelände Offenburg über 30 000 Fachbesucher erwartet. © Werkbild
Die Internationale Demo-Show für Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor verzeichnet seit ihrer Premiere jährlich Zuwachsraten und hat sich zu dem trinationalen Branchentreffpunkt im Südwesten Deutschlands entwickelt. Erstmals findet zudem die Parallelmesse "Wild & Fisch" in der Halle 1 statt, der Eintrittspreis ist inbegriffen. "Wir freuen uns über die sehr gute Resonanz und vor allem, dass die Besucher in einer jüngsten Umfrage uns ein gutes Zeugnis mit der Durchschnittsnote von 1,7 erteilten", so Veranstalter Harald Lambrü.
 
Er freut sich zudem, dass der Radius der Besucher immer größer wird und auch einen bis zu 300 Kilometer weiten Anreiseweg gerne in Kauf zu nehmen, um modernste Forstmaschinentechnik im praxisnahen Einsatz live zu erleben. Der Name "FORST live" ist Programm, an vielen Messeständen der rund 300 erwarteten Aussteller wird gesägt, gespalten, gehackt, gehäckselt und geschreddert. "FORST live gefällt mir!", dies bestätigen auch immer mehr User im sozialen Netzwerk Facebook, in dem die Messe seit vier Jahren mit einer eigenen Seite vertreten ist, um jüngere Zielgruppen anzusprechen und gleichzeitig den Erfahrungsaustausch zwischen der Community zu fördern.
 
Sehr aktiv ist diesbezüglich auch Klaus Förstl aus dem hessischen Weilrod. Der Inhaber eines kleineren Dienstleistungsunternehmens, das unter anderem Gartenpflege und Winterdienst anbietet, teilt die zahlreichen FORST live-Posts auf seiner Seite und freut sich mit seiner Frau bereits im Vorfeld auf die Internationale Demo-Show, um sich auch neue Ideen im Bereich Brennholz zu holen, wie er betont.
 
Das Herz eines anderen User namens Philipp aus Bliesen im Saarland schlägt hingegen vor allem für Seilwinden und Rückewagen. Er arbeitet beim Landesbetrieb Saarforst und ist eingefleischter Fan von Kettensägerkünstlern. Leistungsstarke Traktoren spielen hingegen nicht nur virtuell sondern auch täglich eine Rolle bei Steffen aus dem bayrischen Wartmannsroth, der mit einem 565 PS starken Traktor seine Braut zur Hochzeit fuhr und auf der FORST live die neuesten Traktoren der Marken Fendt, John Deere, Steyr und Valtra unter die Lupe nehmen kann.
 
"Wir freuen uns, dass im Vorfeld, während und nach der Messe getwittert, in den sozialen Netzwerken gepostet und sicherlich so manches Selfie und Video ins Netz gestellt wird", betont Harald Lambrü, der dabei den von Ferdinand Bäuerle moderierten "Live-Ticker" auf dem FORST-live-Internetportal nicht unerwähnt lassen möchte, der 14 Tage vor Messebeginn täglich die User weltweit virtuell in die Erlebniswelt FORST live eintauchen lässt, über Neuheiten informiert sowie hinter die Kulissen blickt. "Vielleicht erfüllt sich ja auch der Wunsch eines humorvollen Facebook-Users: "Suche für meinen Hof eine Frau, die Traktor fahren kann. Foto des Traktors erwünscht!", schmunzelt Lambrü.
 
Einen Wermutstropfen gibt es bei aller Freude für ihn: Aus organisatorischen und gesundheitlichen Gründen musste leider die vom 4. bis 6. September 2015 im Heidepark Soltau geplante FORST live Nord zum Bedauern vieler Interessenten im Norden Deutschlands abgesagt werden. Am Standort Offenburg für die FORST live Süd werde man jedoch weiterhin festhalten, diese Meldung würden die Fans und Besucher sicher mit einem Smilie "liken", freut Lambrü abschließend.
 
Weiterer Infos unter: www.forst-live.de
Auch interessant