Login
Produktneuheit

Abrollkipper von Unsinn

Nathalie Zapf
Nathalie Zapf, Agrartechnik
am
19.08.2019

Ob Schüttgut, Grünschnitt, Maschinen oder Werkzeug – mit den Abrollkippern von Unsinn lassen sich Güter aller Art effizient transportieren. Das betont das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Zum Fahrgestell und dem dazu passenden Hakenliftsystem liefert der Systemanbieter aus Holzheim maßgeschneiderte Container und Pritschen. So ermögliche man intelligente Transportkonzepte für Garten- und Landschaftsbau, Bauhandwerk und Kommunen.

Durch ihre spezielle Bauweise seien Abrollkipper von Unsinn stets sehr flexibel. So könne ein und derselbe Container mit Fahrzeugen unterschiedlicher Klassen – von 3,5 t bis maximal 12 t zulässigem Gesamtgewicht – transportiert werden. Während der Container am Einsatzort bleibe, könne das Fahrzeug mehrere Orte gleichzeitig bedienen. Das bietee Spielraum bei der Planung der Einsatzfahrzeuge und bei der Erweiterung der Fahrzeugflotte. Auf das gewünschte Fahrgestell, zum Beispiel von Fuso, Iveco, MAN, Mercedes-Benz oder DAF, baue Unsinn das passende Hakenliftsystem und den auf die Arbeitsprozesse zugeschnittenen Container. Neben einer am Markt einzigartigen Auswahl an Standard- und Sondercontainern habe sich Unsinn auf Individualanfertigungen spezialisiert.

Abrollkipper von Unsinn mit Wasserfasscontainer

Der Wasserfass- bzw. Gießcontainer von Unsinn wurde entwickelt, um große Mengen Wasser zu befördern. Gerade in den Sommermonaten bewähre sich der 2.500 Liter fassende Tank bei der mobilen Bewässerung, könne aber auch für Reinigungsarbeiten und andere Arbeitsprozesse ganzjährig eingesetzt werden. Befüllt wird der Container laut Herstellerangaben über einen Einfülldom oder eine C-Kupplung. Für hohe Stabilität beim Transport sorge das patentierte AntiSchwallsystem. Der Wasserfasscontainer sei mit einer Länge von 3,3 bis zu 4,25 Metern erhältlich und mit einer benzinbetriebenen Motorpumpe, einem Überdruckventil und einer Füllstandanzeige ausgestattet.

Als Bestseller be gehören die City-Pritsche sowie die Schütt- und Häckselgutmulde. Durch die abklappbaren und abnehmbaren Alu- bzw. Stahlbordwände sei die City-Pritsche ideal zum Transport von Maschinen, Paletten und Werkzeug. Die AluHeckklappe sei pendelnd gelagert und mit 3,2 Tonnen überfahrbar. Für den Transport von Sand, Kies usw. seien Schüttgutmulden die geeignete Wahl. Diese seien sowohl mit überfahrbarer Heckklappe als auch mit Doppelflügeltüren am Heck erhältlich. Grünschnitt und Holz ließen sich am besten mit der Häckselgutmulde befördern. Über eine Doppelflügeltüre am Heck – wahlweise niedrig oder hoch – ließe sich das Schnittgut direkt in den Container häckseln. Speziell für Unsinn angefertigte und Dekra-zertifizierte Ladungssicherungsnetze ermöglichten einen sicheren Transport der Ladung. Alle drei Containerausführungen seien mit bis zu 2.000 Dekanewton belastbaren Zurrpunkten ausgestattet.

Die Größe des Hakenliftsystems passe Unsinn individuell an das jeweilige Fahrzeug und die Kundenbedürfnisse an. Auf diese Weise ließeen sich Standard- wie auch Sondercontainer mit einer Länge von 3,3 bis zu 4,25 Metern bei einem Kippwinkel von bis zu 59° einfach auf- und abrollen oder nach hinten kippen. Das robuste und verwindungsarme Schubhakensystem in Verbindung mit den zwei Kippzylindern biete die nötige Stabilität, um Container auch im unebenen Gelände problemlos aufnehmen zu können. Bei Überlastung greife die hydraulische Schubabschaltung. Alle Aufbauhalter seien feuerverzinkt und im RALTon pulverbeschichtet

Auch interessant