Login
US-Africa Business Summit

Afrika-Premiere für Massey Fergusons „Farm Mechanisierungs-Paket“

Thumbnail
Julia Seitz, Agrartechnik
am
05.02.2016

Auf dem 10. Biennial US-Africa Business Summit (in Addis Abeba, Äthiopien, vom 1. bis 4. Februar 2016) stellte AGCO sein Massey Ferguson Farm Mechanisation Package vor. Das Paket ist auf Landwirte ausgerichtet, die sich zum ersten Mal in mechanisierter Landwirtschaft versuchen. Es basiert in erster Linie auf dem MF 300-Traktor sowie verschiedenen MF-Geräten.

Das Paket ist Teil eines größeren Support-Angebots des afrikanischen Vertriebsnetzes von Massey Ferguson. Dieses Paket würde – so das Unternehmen in einer Pressemeldung – das Herzstück der AGCO-Strategie bilden, die Landwirtschaft in Afrika mit Hilfe von integrativen und nachhaltigen Mechanisierungslösungen zu stärken. Die Ankündigung einer neuen Partnerschaft zwischen AGCO und der gemeinnützigen Organisation für Internationale Entwicklung „Cultivating New Frontiers in Agriculture“ (CNFA) steht im Einklang mit dieser Strategie, Mechanisierung (als Katalysator für die Steigerung landwirtschaftlicher Produktivität und Ernährungssicherheit) in Afrika zu fördern.

"Um zukunftsfähig zu sein, muss landwirtschaftliche Mechanisierung umweltverträglich, ökonomisch sinnvoll, erschwinglich und auf die lokalen Gegebenheiten angepasst sein", sagte Dr. Rob Smith, Senior Vice President und General Manager Europe/Africa/Middle East von AGCO und Redner auf dem US-Africa Business Summit. "Ziel des Massey Ferguson Farm Mechanisation Package – man könnte auch sagen 'farm in a box' – ist die realisierbare Option, auf dem Land zu bleiben oder dahin zurückzukehren. Es ist speziell dafür konzipiert, junge Menschen zu ermutigen, sich in der Agrarwirtschaft zu engagieren", sagte Dr. Smith weiter. "Weitere Unterstützungen – beispielsweise durch Schulungen, durch das AGCO-Pionierprojekt ‚Future Farm’ und unser Massey Ferguson Vertriebsnetz in Zusammenarbeit mit unseren Partnern, wie etwa der CNFA – sind Teil des Pakets."

Das Sortiment der MF 300 Series-Traktoren wird zunächst aus drei Modellen mit 50 bis 85 PS bestehen. Weitere Modelle werden im Laufe des Jahres vorgestellt. Die neue Produktlinie von komplementären Massey Ferguson-Geräten umfasst Eggen, Pflüge, Tieflockerer, Pflanzmaschinen, Anhänger und Transportbehälter.

Das Landwirtschaftsmechanisierungs-Paket ist der Schwerpunkt der neu angekündigten Zusammenarbeit von AGCO und CNFA. Seit über 30 Jahren arbeitet CNFA weltweit an der Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit sowie des Wohls von Kleinbauern. Zur Zusammenarbeit von CNFA und AGCO gehört die Einbringung von Fachwissens der CNFA Farm Service Centres und der landwirtschaftlichen Händler. Das soll die Wirksamkeit und Gültigkeit der Mechanisierung zur Produktivitätssteigerung hervorheben. Die geplanten Aktivitäten umfassen Leasing von Landmaschinen, Vorführungen und Schulungen unter Verwendung von Massey Ferguson-Maschinen. Im Januar begann ein – durch Massey Fergusons nationalen Vertriebshändler Ries Engineering unterstütztes – Pilotprojekt in Äthiopien, welches stufenweise in ganz Afrika umgesetzt werden soll.

"Eines der Hauptkonzepte der CNFA ist die Entwicklung eines Netzes von privat geführten Landmaschinenhändlern und Farm Service Centres in ganz Afrika, um Kleinbauern den Zugang zu hochwertigen landwirtschaftlichen Betriebsmitteln zu erleichtern", sagte Sylvain Roy, President und CEO von CNFA. "In Verbindung mit dem verbesserten Zugang zu Betriebsmitteln spielt landwirtschaftliche Mechanisierung auch eine wichtige Rolle in der Gewährleistung der Ernährungssicherheit in Afrika. Mithilfe der Partnerschaft mit Massey Ferguson kann die CNFA mehr Landwirte erreichen und vor Ort demonstrieren, wie diese Maschinen und diese Technologie, Ernteerträge deutlich steigern und somit ein höheres Einkommen für Landwirte und Gemeinwesen schaffen können."

Auch interessant