Login
Aktuelles

AGCO verstärkt Zusammenarbeit mit schwedischer Agrargenossenschaft Lantmännen

von , am
13.10.2015

AGCO hat mit der großen nordischen Agrarhandelsgenossenschaft Lantmännen eine umfassende neue Vertriebsvereinbarung abgeschlossen.

© Logo
Das Ziel ist der langfristige Ausbau der erfolgreichen Zusammenarbeit in Skandinavien. Diese neue Partnerschaft wird sich auf eine verbesserte Kundenbetreuung und auf ein sehr hohes Service-Niveau konzentrieren. Das unterstützt den Verkauf des kompletten Angebots der Produkte aller Agco-Marken. In Schweden wird Lantmännen weiterhin Valtra und zukünftig das komplette Full-Line-Angebot von Fendt Traktoren, Mähdreschern, Katana Feldhäckslern, Ballenpressen und die neuen Futtererntemaschinen anbieten. Darüberhinaus übernimmt Lantmännen als Generalimporteur in Schweden die Verantwortung für das gesamte Full-Line-Angebot von Massey Ferguson. Der regionale Vertrieb erfolgt wie bisher durch die bestehenden privaten MF-Händler. Die Importeursfunktion für Valtra in Norwegen und Dänemark übernimmt zukünftig die Agco-Organisation.
 
"Diese erweiterte Partnerschaft mit Lantmännen passt ganz hervorragend zu Agco’s "Route 66" Wachstumsstrategie für die Region EAME (Europa, Afrika und Mittlerer Osten), die die Begeisterung der Kunden für jede unserer Marken über zwei Full-Line Kanäle weiter vorantreibt" so Dr. Rob Smith, Agco Senior Vice President and General Manager EAME. "Unsere langfristig angelegte Partnerschaft schafft eine sehr solide Basis für weiteres nachhaltiges Wachstum in Skandinavien, und wir freuen uns ganz besonders über die noch engere Verbindung mit einer Genossenschaft, die den schwedischen Landwirten gehört."
 
Lantmännen wird bestehende Verträge mit der Claas-Gruppe einhalten, aber nach dem Ablauf nicht verlängern. Lantmännen wird aber weiterhin den Service für den aktuellen Maschinenbestand und Ersatzteile für den gesamten Lebenszyklus anbieten.
Auch interessant