Login
Geschäftszahlen

AGCO verzeichnet spürbaren Nettoumsatzanstieg

AGCO Ideal Mähdrescher
Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
15.11.2018

AGCO wies für das dritte Quartal 2018 einen Nettoumsatz von ca. 2,2 Mrd. US-Dollar aus, was einen Anstieg von ca. 11,5 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2017 bedeutet.

Der ausgewiesene Reingewinn für das dritte Quartal 2018 betrug 0,89 US-Dollar je Aktie, das bereinigte Konzernergebnis ohne Restrukturierungsaufwendungen 0,91 US-Dollar je Aktie. Im dritten Quartal 2017 standen dem ein ausgewiesener Reingewinn von 0,76 US-Dollar je Aktie und ein bereinigtes Konzernergebnis ohne Restrukturierungsaufwendungen von 0,79 US-Dollar je Aktie gegenüber. Abzüglich der ungünstigen Währungseffekte von ca. 5,9 Prozent stieg der Nettoumsatz im dritten Quartal 2018 im Vergleich zum dritten Quartal 2017 um ca. 17,4 Prozent.

Der Nettoumsatz in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 beläuft sich auf ca. 6,8 Mrd. US-Dollar, was einen Anstieg von ca. 17,0 Prizent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Abzüglich der günstigen Währungseffekte von ca. 1,8 Prozent stieg der Nettoumsatz in den ersten neun Monaten 2018 um ca. 15,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In den ersten neun Monaten 2018 betrug der ausgewiesene Reingewinn 2,33 US-Dollar je Aktie, das bereinigte Konzernergebnis ohne Restrukturierungsaufwendungen und Kosten im Zusammenhang mit der frühzeitigen Tilgung von Darlehen 2,58 US-Dollar je Aktie. In den ersten neun Monaten 2017 standen dem ein ausgewiesener Reingewinn von 1,77 US-Dollar je Aktie und ein bereinigtes Konzernergebnis ohne Restrukturierungsaufwendungen und einen nicht zahlungswirksamen Aufwand im Zusammenhang mit dem Verzicht auf aktienbasierte Vergütung von 1,91 US-Dollar je Aktie gegenüber.

Martin Richenhagen AGCO

„AGCOs solide Ergebnisse in all unseren regionalen Geschäftseinheiten sowie eine konstruktive Marktentwicklung treiben Wachstum bei Absatz und Gewinnen an“, so Martin Richenhagen, AGCOs Chairman, President und Chief Executive Officer. „Wir haben unseren Umsatz und unser Betriebsergebnis in allen Regionen gesteigert. Das stärkste Wachstum war in Nord- und Südamerika zu verzeichnen. Preiserhöhungen und gezielte Kostenkontrolle haben geholfen, den Großteil der handelsbedingten Preissteigerungen bei den Materialkosten auszugleichen. Es ist ebenfalls hervorzuheben, dass wir neben der Erbringung positiver Ergebnisse auch wesentliche Fortschritte bei unserer langfristigen Strategie verzeichnen konnten. Unsere neuen Produkte kommen bei den Kunden gut an, was zu starker Nachfrage in unseren Zielgruppen führt.“

Prognose

Für AGCOs Nettoumsatz wird für das Jahr 2018 ein Wert von 9,3 Mrd. US-Dollar erwartet, der auf verbessertes Absatzvolumen, positive Effekte aus der Preisgestaltung sowie Akquisitionen und Wechselkurseffekte zurückgeht. Brutto- und Betriebsmarge werden aufgrund der verbesserten Absatzzahlen sowie der positiven Auswirkungen der Kostenreduzierungsmaßnahmen des Unternehmens, die teilweise von höherem Engineeringaufwand und gestiegenen Materialkosten aufgehoben werden, höher als 2017 erwartet. Auf Basis dieser Annahmen ist das Ziel für den Gewinn je Aktie 2018 ca. 3,35 US-Dollar real oder ca. 3,75 US-Dollar bereinigt um Restrukturierungsaufwendungen und Kosten im Zusammenhang mit der Darlehenstilgung.

Auch interessant