Login
Aktuelles

Agram Landtechnik Burkau feiert 25 Jähriges - Dr. Enrico Sieber neu in Geschäftsführung

von , am
30.06.2015

Seit 1990 ist die Agram Landtechnikvertrieb GmbH Burkau Partner der Landwirtschaft in Ostsachsen und Südbrandenburg. Unter dem Motto "25 Jahre gelebte Partnerschaften" feierte das Unternehmen deshalb am vergangenen Wochenende Jubiläum.

Ab 1. Juli wird Dr. Enrico Sieber in die Geschäftsführung der Agram-Gruppe eintreten. © Werkbild
"Im Herbst 1989 haben wir die Chance gesehen, im wahrsten Sinne des Wortes etwas zu unternehmen", sagte Geschäftsführer Wolfgang Locke auf der Festveranstaltung vor rund 300 geladenen Gästen auf dem Firmengelände in Burkau. "Wir hatten die Idee einer eigenen Firma, unser Kapital waren Enthusiasmus und Leidenschaft für Landtechnik." Am 13. Juli 1990 wurde die Agram, damals noch am Standort Rammenau, als eine der ersten GmbHs des damaligen Bezirkes Dresden ins Handelsregister eingetragen.
 
In dem darauf folgenden Vierteljahrhundert entwickelte sich die Agram zu einem zuverlässigen Partner für Landwirte der Region. Ihr Fokus liegt nicht nur im Verkauf von Landtechnik, sondern vor allem auf einem schnellen Service. Mit dem Landtechnikhersteller Case IH ging die Firma bei ihrer Gründung eine ebenfalls bis heute bestehende zuverlässige Partnerschaft ein. "Die Agram ist zweifellos die Premium-Version unter den Landtechnikhändlern", sagte Matthew Foster, Vizepräsident von Case IH & Steyr für Europa und Afrika in seinem Grußwort. In den vergangenen 25 Jahren verkaufte die Agram unter anderem 2 000 Traktoren und 350 Mähdrescher sowie Landtechnik zahlreicher anderer namhafter Hersteller. Darüber hinaus bildete das Unternehmen 44 junge Menschen zu Landmaschinenschlossern und Mechatronikern aus, die heute auch in anderen Unternehmen der Region tätig sind.
 
Die Agram nutzte das Jubiläum jedoch nicht nur um zurückzublicken, sondern vor allem, um den Geschäftspartnern einen Ausblick auf die Zukunft zu geben. Bereits ab 1. Juli wird Dr. Enrico Sieber neu in die Geschäftsführung der Agram-Gruppe eintreten. Der 38-Jährige Agraringenieur wurde in Chemnitz geboren und studierte an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg, wo er auch promovierte. Im Anschluss daran arbeitete er bei einem namhaften Landtechnikhersteller und war zuletzt fünf Jahre lang als Verkaufsleiter für Landtechnik in Sachsen tätig. "Ich freue mich sehr darauf, mit einem motivierten Team für unsere Kunden da zu sein", sagte Sieber, der ab Juli 2016 die alleinige Geschäftsführung von Agram übernehmen soll. Die Agram-Gruppe beschäftigt heute insgesamt 78 Mitarbeiter am Hauptstandort Burkau in Sachsen sowie an drei weiteren Standorten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen ist Hauptvertriebspartner der Marken Case IH und Steyr und erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 32 Millionen Euro.
Auch interessant