Login
Regionensieger des AGRARTECHNIK Service Award

AGRARTECHNIK Service Award: Der Oscar des Landmaschinenhandels

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
16.01.2017

Bereits zum 16. Mal zeichnete die AGRARTECHNIK die besten Landtechnik-Fachbetriebe mit dem AGRARTECHNIK Service Award aus. Das sind die Regionensieger!

Service Award 2017 –  Bundessieger 2

Der AGRARTECHNIK Service Award ist die ultimative Auszeichnung für den Landmaschinen-Fachbetrieb. Wer sich diesen Preis erarbeitet, darf sich als eines der besten Unternehmen dieser Zunft bezeichnen. Alljährlich nutzen viele Fachhändler die Chance und melden sich an. Schließlich winkt nicht nur die hochkarätige Auszeichnung, vielmehr verlangt die Vorbereitung, dass man sich intensiv mit den Stärken und den Schwächen des eigenen Unternehmens befasst und diese analysiert. Das Ergebnis ist vielfach ein völlig neuer Blick auf den eigenen Betrieb.

Der Aufwand für die Teilnehmer ist somit beachtlich. Erster Schritt ist die Bearbeitung eines rund 350 Themenfelder umfassenden Fragenkatalogs. Die eingehenden Unterlagen wertet dann die Fachjury – bestehend aus Franz-Josef Borgmann (Ehrenvorsitzender des Bundesverbandes LandBauTechnik) und Frederik Masur (Redakteur der AGRARTECHNIK) – aus. Im Anschluss daran werden die besten Betriebe noch persönlich von den beiden Experten besucht. Anhand der dabei gewonnenen Erkenntnisse werden schließlich die Sieger herausgefiltert.

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr insgesamt sieben Betriebe aus Deutschland. Hierzulande gibt es vier Gewinnerregionen: Nord, Ost, Süd und West. Diese bringen jeweils bis zu drei gleichberechtige Sieger hervor, von denen jeweils mindestens einer ein Familienbetrieb ist. Wie streng die Jury bei der Beurteilung vorgeht zeigt sich beispielsweise darin, dass es in diesem Jahr kein Betrieb aus Süddeutschland schaffte, sich als Regionensieger zu qualifizieren.

"Entscheidend ist, dass guter Service aus mehr als klassisch technischem Kundendienst besteht", sagt Franz-Josef Borgmann. "Daher beleuchten wir im Rahmen des Wettbewerbs nicht nur die Bereiche Werkstatt, Ersatzteillager oder Vertriebsaktivitäten, sondern verstärkt auch die Felder Kundenbetreuung, Service-Angebote, Marketing, EDV, sowie die Außendarstellung." Auch die Mitarbeiter hielten in vielen Bereichen eine Schlüsselfunktion inne, so dass deren Motivation und Qualifikation ebenfalls ein wichtiger Wettbewerbsvorteil sei.


 

Die Regionensieger:

Am vergangenen Freitag war es dann wieder soweit. Im feierlichen Rahmen des LTU-Galaabends wurden die Sieger des AGRARTECHNIK Service Award gebührend gefeiert.

Folgende Landmaschinen-Fachbetriebe haben sich als Regionensieger des AGRARTECHNIK Service Awards durchgesetzt:

 

Regionensieger Nord

Agravis Technik Heide-Altmark GmbH
Standort: Königslutter

Doormann & Kopplin GmbH & Co. KG
Standort: Schönberg in Holstein

Philipp Roden Nachf. KG (Familienbetrieb)
Standort: Lensahn

 

Regionensieger Ost

Hawart OMV Landtechnik GmbH
Standort: Plau am See OT Klebe

TechnikCenter Grimma GmbH
Standort: Plessa

Steinhage Landtechnik Prenzlau GmbH
Standort: Rollwitz

 

Regionensieger West

Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG
Standort: Flammersfeld
 

 

Die Bewerbungsunterlagen für den AGRARTECHNIK Service Award 2018 können ab sofort unter folgender Adresse angefordert werden (Bewerbungsschluss 1. Juni 2017):

Redaktion AGRARTECHNIK
Berliner Platz 9, 97080 Würzburg
Telefon: 0931– 27997 – 50
Fax: 0931 – 27997 – 77
E-Mail: agrartechnik@dlv.de

Auch interessant