Aktuelles Agritechnica: Hervorragende Beteiligung

von , am

Zu der vom 12. bis 18. November 2017 stattfindenden Agritechnica haben sich nach Angaben des Veranstalters DLG bereits mehr als 2.400 Aussteller aus 53 Ländern angemeldet.

AGRITECHNICA Impression © Werkbild Bild vergrößern

Wie die Agritechnica-Projektleiterin Marie Servais erklärt, sind alle weltweit führenden Unternehmen der Branche auf der Agritechnica 2017 vertreten und werden dort ihre Neuheiten und aktuellen Weiterentwicklungen präsentieren. „Das bisherige Anmeldeergebnis liegt in etwa auf gleicher Höhe wie vor zwei Jahren. Insbesondere die frühzeitigen Anfragen von Ausstellern, aber auch von Besuchern, belegen das große Interesse an der Weltleitmesse Agritechnica“, sagt Marie Servais. Für den professionellen Pflanzenbau werden „unter dem Leitthema ‚Green Future – Smart Technology‘ im kommenden Herbst wiederum zahlreiche richtungsweisende Innovationen erwartet“, so die Projektleiterin. Als entscheidende Neuheiten-Plattform vermittle die Agritechnica 2017 mittel- und langfristig neue positive Impulse für den internationalen Landtechnikmarkt.

Neu: Special „Zukunft Pflanzenschutz“ - Verantwortung braucht Ideen“

Die Agritechnica präsentiert unter dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“ die aktuellen Technologien und Trends, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft sichern. Hierzu zählen insbesondere auch neueste Entwicklungen im Bereich des Pflanzenschutzes. Prognosemodelle, Düsentechnik, Gestängeführung und GPS-Steuerung tragen ebenso wie die Drohnen- und Roboter- Technologie dazu bei, gesunde und ausreichende Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Rohstoffe zu produzieren. Die DLG widmet auf der Agritechnica 2017 dem Pflanzenschutz besondere Aufmerksamkeit und richtet in Zusammenarbeit mit dem Informationssystem Integrierte Pflanzenproduktion (ISIP) e.V. ein Special ein. Es steht unter dem Thema „Zukunft Pflanzenschutz – Verantwortung braucht Ideen“. Hersteller, Institutionen und Fachpartner werden neueste Technologien und Systeme präsentieren. Damit wird für die Besucher eine einzigartige Informationsplattform geschaffen, um an einem Ort Systeme und Angebote zu vergleichen.

„Systems & Components“

Bereits zum dritten Mal bietet die Agritechnica mit dem Bereich „Systems & Components“ eine internationale Plattform für Systeme, Module, Komponenten und Zubehör für Landtechnik und affine Industrien. Damit erhalten die Besucher die Gelegenheit, Neuheiten aus den Bereichen Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Kabinen, Elektronik, Ersatz- und Verschleißteile und entsprechende Software kennenzulernen. Die „Systems & Components“ steht in diesem Jahr unter dem Leitthema „Stay connected“. Über das Angebot der Aussteller hinaus eröffnet die „Systems & Components“ vielfältige Möglichkeiten zum Expertendialog, zu Kooperationsgesprächen und Geschäftskontakten.

Internationales Händler- und Dienstleistungszentrum

Die DLG, der LandBauTechnik-Bundesverband und der europäische Landmaschinenhändlerverband CLIMMAR richten auf der Agritechnica 2017 wieder gemeinsam ein „Internationales Händler- und Dienstleistungszentrum“ ein. Im integrierten Dienstleistungszentrum präsentieren sich unter anderem kompetente Dienstleistungsunternehmen aus den Segmenten Finanzierung, Versicherungen, Logistik, Gebrauchtmaschinenbörsen, Speditionen, Zollabwicklung und Personaldienstleistungen.