Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agrar Online Handel

ag.supply baut Krisenkapazitäten aus

am Dienstag, 31.03.2020 - 10:54

Laut ag.supply ist die eigene Produkt-Zustellung für die Landwirtschaft durch DHL, UPS und Nightstar gesichert.

ag.supply_Logo

Schon seit Beginn der Einschränkungen durch die Coronakrise habe ag.supply eine erhöhte Nachfrage von Landwirten feststellen können, in den letzten Tagen nehme das Bedürfnis offensichtlich aber noch stärker zu, von zu Hause aus zu Bestellen und den persönlichen Kontakt mit Mitarbeitern von Lieferanten zu meiden, vermeldete das Unternehmen in einer Pressemeldung.

"Natürlich nimmt auch die Nachfrage nach 'Corona'-Artikeln wie Schutzhandschuhen, Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln zu, aber auch der Bedarf an den normalen Ersatzteilen und Pflanzenschutzmitteln ist gestiegen. Trotzdem erleben wir viele Landwirte in pessimistischer Grundstimmung aufgrund der eingebrochenen Preise und der Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung."

Chancen nutzen

Aber jede einschneidende Veränderung biete auch Chancen und die würden von vielen Landwirten entdeckt. Hierzu gehören die folgenden Fragen: Wie benutze ich Skype und Zoom? Welche Möglichkeiten bietet das Internet bei der Anwerbung von Saisonarbeitern? Wie kann ich schnell eine lokale Versorgung mit Lebensmitteln mit digitalen Hilfsmitteln aufbauen? Wie kann ich meinen Agrarbedarf von Zuhause aus decken?

Über diese und andere Themen diskutiert ein hochkarätiges Agrar Team – mit Prof. Holger Thiele von der FH Kiel, dem ag.supply CEO Sebastian Schauff und weiteren – in einem Webinar, dass für alle Landwirte kostenlos zugänglich ist. Die Anmeldung findet über www.ag.supply/corona-webinar statt.

Mehr Mitarbeiter am Telefon

"Landwirte stehen vor großen Herausforderungen, ausgelöst durch die Corona Krise, der aktuelle Preisverfall ist aber nur ein Teil davon. Wir von ag.supply haben schnell auf die neuen Anforderungen reagiert und mehr Mitarbeiter am Telefon, teils vom Homeoffice aus, bereitgestellt, damit Kunden sich auch wie bisher beraten lassen können. Erstmal bis Ende April können Kunden versandkostenfrei bestellen nach dem Motto '#bleibtzuHause'", so Sebastian Schauff: "In den letzten vier Monaten haben wir gemeinsam mit unseren Kunden die Webseite neugestaltet. Hierbei haben wir besonderen Fokus auf die Benutzerfreundlichkeit und eine optimierte Suchfunktion gelegt. Unseren Kunden ist es so möglich einfach, direkt und #vonzuHause den Großteil Ihres landwirtschaftlichen Bedarfs zu decken. Bei Fragen zu den rund drei Millionen Artikeln steht unseren Kunden ein Team mit Experten aus der Landwirtschaft kostenlos zur Verfügung. Der Kunden kann dabei selbst entscheiden wie er uns erreichen möchte, über ein Kontaktformular, Chat, WhatsApp oder einen direkten Anruf steht unser Team bereit für Fragen."