Login
Produktneuheit

Amazone Anbaubehälter XTender 2200

Nathalie Zapf
Nathalie Zapf, Agrartechnik
am
15.07.2019

Mit dem XTender Anbaubehälter bietet Amazone die ideale Lösung für Landwirte, die während der Bodenbearbeitung gleichzeitig eine platzierte Ausbringung von Mineraldünger und/oder eine schlagkräftige Saat von Zwischenfrüchten durchführen möchten, betont das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Neben dem Anbaubehälter XTender 4200 und dem gezogenen Anhängebehälter XTender 4200-T wurde das Programm um diesen kleineren Produkttyp erweitert.

Amazone Anbaubehälter XTender 2200

Mit dem XTender 2200 biete Amazone somit auch für Traktoren im mittleren Leistungssegment, insbesondere bei der Ausbringung von Düngemitteln, eine zur Hubkraft des Traktors passende Lösung. Der Druckbehälter des XTender 2200 verfügt nach Herstellerangaben über ein Volumen von 2.200 Litern. Er ist optional auch als Zwei-Kammerbehälter erhältlich. Somit können Düngemittel und Zwischenfrüchte getrennt voneinander dosiert und in den Boden eingebracht werden. Der Anwender kann seine Maschine wahlweise mit nur einer oder auch zwei Förderstrecken ausrüsten lassen, sodass zum Beispiel beim Grubber Cenius-TX der Dünger im Bereich des Zinkenfelds und die Zwischenfrucht vor der Walze abgegeben werden können. Die Ablage des Düngers erfolgt im Schatten der Schare. Dort kann der Dünger in verschiedenen Tiefen abgelegt werden.

Der tiefgezogene Grundbehälter weist keine Ecken oder Schweißnähte auf, so Amazone weiter. Dadurch sei ein gleichmäßiges Nachrutschen von Saatgut und Mineraldünger gewährleistet. Durch den beidseitig montierten Ladesteg und die großen Öffnungen könne der Behälter schnell und komfortabel befüllt werden.

Unter den Trichterspitzen arbeitet beim XTender 2200 eine elektrisch angetriebene Dosierung. Das ermögliche dem Landwirt ein komfortables Kalibrieren und eine flexible Saatmengenanpassung am Bedien-Terminal während der Arbeit. Sonderausstattungen wie das TwinTerminal 3.0, eine große Transport-Box, LED-Arbeits- und Behälterbeleuchtung oder ein Kamerasystem für die Kontrolle und das einfache An- und Abhängen der angehängten Bodenbearbeitungsmaschine können ebenfalls verbaut werden. Mit der Maschinensteuerung über ISOBUS sei der XTender dann auch für die teilflächenspezifische Ausbringung von Düngemitteln geeignet. Die Maschine sei dadurch eine ideale Ergänzung für Precision Farming Betriebe.

Auch interessant