Login
Aktuelles

Amazone bringt neue Grubber auf den Markt

© Amazone
von , am
18.06.2014

Amazone bringt zwei neue Universalgrubber auf den Markt: Den Cenius 5003-2TX und den 4003-2TX mit fünf, beziehungsweise vier Metern Arbeitsbreite.

Mit der neuen TX-Grubberbaureihe deckt Amazone jetzt den Bereich von vier bis sieben Metern Arbeitsbreite ab. © Werkbild
Mit dem Cenius 5003-2TX und 4003-2TX bieten die Amazonen-Werke ab sofort zwei neue Universalgrubber an. Nach den sieben und sechs Meter breiten Cenius-Modellen, die erstmals auf der Agritechnica 2013 präsentiert wurden, deckt Amazone mit der neuen TX-Baureihe jetzt auch den Bereich von vier bis sieben Metern Arbeitsbreite ab.
 
Mit integriertem Mittelfahrwerk, jeweils vier Zinkenreihen, versetzter Zinkenanordnung und 80 Zentimtern Rahmenhöhe sollen alle Cenius TX optimale Voraussetzungen für einen störungsfreien Strohdurchgang mitbringen. Neu entwickelt wurde das C-Mix-Scharsystem. Es lässt sich Amazonge zufolge sehr flexibel einsetzen - von der flachen Stoppelbearbeitung über die krumentiefe Lockerung bis hin zur Saatbettbereitung.

Zwei Alternativen bei der Zinken-Überlastsicherung

Als Zinken-Überlastsicherung stehen zwei Alternativen für die TX-Grubber zur Verfügung. Bei den C-Mix-Super-Zinken erfolgt die Sicherung über eine Druckfeder mit 600 Kilogramm (kg) Auslösekraft und 300 Millimeter Aushubweg. So soll sich auch bei krumentiefer Bearbeitung und unter schwierigen Bedingungen ein perfektes Arbeitsbild ergeben.
 
Auf leichten und mittleren Böden ohne Steinbesatz kommen hingegen C-Mix-Special-Zinken mit einer Scherbolzensicherung zum Einsatz. Zur Einebnung der Bodenoberfläche ist hinter den vier Zinkenreihen eine weitere Reihe mit Scheibenwerkzeugen angeordnet. Mit gezackten Einebnungsscheiben und glatten Einebnungsscheiben stehen hier zwei Alternativen zur Verfügung.

Verschiedene Nachläuferwalzen für unterschiedliche Bodenverhältnisse

Je nach Bodenverhältnissen können die Maschinen auch mit unterschiedlichen Nachläuferwalzen für die abschließende Rückverfestigung ausgerüstet werden. Hier bietet Amazone neben der Keilringwalze eine Schneidringwalze, eine Tandemwalze und eine Stabwalze an.
 
Die Tiefenführung der TX-Grubber erfolgt über Stützräder im vorderen Bereich sowie über die Nachläuferwalze. Verstellen lässt sich diese Führung wahlweise über eine mechanische oder eine hydraulisch betätigte Lösung. Sollen die Grubber unter sehr nassen Verhältnissen ohne Nachläuferwalze eingesetzt werden, wird das Mittelfahrwerk für die Tiefenführung genutzt.

Straßentransport mit bis zu 40 km/h

Amazone verspricht, dass die Cenius TX durch das Mittelfahrwerk zum einen sehr wendig ist und in Kombination mit den Bereifungen 550/45-22,5 oder 400/600 sowie einer Druckluftbremse einen Straßentransport mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde schafft. Der Aushub erfolgt über eine hydraulisch betätigte Deichsel, die auf Wunsch mit einem Traktionsverstärker für einen verbesserten Kraftschluss zwischen Reifen und Boden ausgerüstet werden kann.

Amazone Cenius: Solider Werkzeugträger

Auch interessant