Login
Aktuelles

Amazone Cracker-Disc-Walze als weitere Nachläufer-Alternative

von , am
20.04.2015

Als robuste, geschlossene Stahlwalze stellt sich die Cracker-Disc-Walze extremsten Bodenverhältnissen und schafft auch auf schweren tonigen Böden neben maximaler Krümelung eine optimale Saatbettbereitung.

Die Cracker-Disc-Walze am Kreiselgrubber KG. © Werkbild
Amazone bietet diese Walze ab sofort als weitere Nachläufer-Alternative für die Kreiselgrubber und Kreiseleggen KE, KX, KG im Solobetrieb oder in Kombination mit einer mechanischen Sämaschine AD, D9 beziehungsweise einer pneumatischen Sämaschine AD-P Special an. Das Arbeitsbreitenspektrum umfasst drei Meter, 3,5 Meter und vier Meter.
 
Das charakteristische Wellenprofil der Walzringe verbessert die Bodenstruktur und liefert zusätzlich feines Erdmaterial zur Saatgutbedeckung. Querstege, die in die Walzenringe integriert sind, sichern einen guten Eigenantrieb. Der Walzenaufbau entspricht dem Amazone-Keilringwalzenprinzip mit der streifenweisen Rückverfestigung. Dadurch kommt es zu optimierter Infiltration und Gasaustausch im Boden.
 
Mit einem großen Walzendurchmesser von 550 Millimeter zeichnet sich die Cracker-Disc-Walze außerdem durch ihre hohe Tragfähigkeit aus. Dabei erfolgt die Gewichtsverteilung sehr gleichmäßig über eine große Aufstandsfläche. Das führt zu einem ruhigen Lauf der Walze und ermöglicht hohe Sägeschwindigkeiten bei exakter Saatgutablage.
 
Die Reinigung der Stahlringzwischenräume erfolgt über robuste Abstreifer; sie sorgen dafür, dass der Walzeninnenraum nicht verklebt, so dass man verstopfungsfrei arbeiten kann. Dank Schneidmessern mit verstellbarer Überlastsicherung hinterlässt die Walze zugleich eine feinkrümelige Oberfläche.
Auch interessant