Login
Neuheit

Amazone stellt Doppelstreuernutzung vor

Amazone Doppelstreuernutzung
Für Düngerstreuer im Frontanbau hat Amazone eine eigene Software entwickelt, mit der die Streufunktionen seitenverkehrt dargestellt werden. © Amazone
von , am
29.11.2017

Amazone stellt die Möglichkeit der Doppelstreuernutzung neu vor. Einen ZA-V- oder ZA-TS-Düngerstreuer im Frontanbau einzusetzen, ist vor allem für Anwender, die zwei unterschiedliche Düngersorten in einem Arbeitsgang präzise ausbringen möchten, eine sehr interessante Option.

Anders als beim Streuen von Mischdüngern mit nur einem Düngerstreuer kann bei dieser Variante jeder Streuer optimal auf die Eigenschaften des jeweiligen Düngers eingestellt und somit eine perfekte Querverteilung für beide Dünger erzielt werden. Diese Möglichkeit der Doppelstreuernutzung stellt Amazone nun neu vor.

Ist ein Anbaustreuer in der Front des Traktors angebaut, so ist das Streuwerk nicht nach hinten sondern nach vorne ausgerichtet. Dementsprechend muss man bei der Bedienung des Streuers spiegelbildlich denken. Um dem Anwender dieses Umdenken zu ersparen, hat Amazone eine eigene Software für Düngerstreuer im Frontanbau entwickelt, mit der die Streufunktionen seitenverkehrt dargestellt werden.

Auf diese Weise lässt sich selbst das Rand-, Grenz- und Grabenstreuen problemlos auf der richtigen Seite schalten. Auch den optimalen Schaltpunkt SwitchPoint für die Anwendung von Section Control stellt die Software gespiegelt dar. Denn bei einem  Streuer im Frontanbau wird der Streufächer vor der Maschine hergeschoben, so dass der Schaltpunkt weit vor dem Streuer liegen muss.

Voraussetzung für den Betrieb des Frontanbaustreuers im Straßenverkehr ist die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen. Dazu gehören im Wesentlichen die Beleuchtung sowie die Einhaltung der sichtfeld-relevanten Vorgaben. Um alle Beleuchtungsanforderungen zu erfüllen, bietet Amazone ein eigenes Beleuchtungskit aus weißen Begrenzungsleuchten und zusätzlichen Scheinwerfern an.

Auch interessant