Login
Aktuelles

ArcelorMittal präsentiert neuen hochfesten Stahl

von , am
04.08.2015

ArcelorMittal hat mit dem AmstrongTM Wear 400 einen hochfesten Stahl vorgestellt, der die Lebensdauer von Maschinen und Bauteilen laut Hersteller deutlich verbessert.

© Logo
AmstrongTM Wear 400 ist für Anwendungungen der Schwerindustrie entwickelt worden, die starkem Verschleiß ausgesetzt sind, beispielsweise Kipper, Trichter, Zubringersysteme, landwirtschaftliche Container, Abfallcontainer, Gülleleitungen und Teile, die mit Getreide, Sand, Steinen oder Erde in Kontakt kommen.
 
Mit dem Anstieg der Kraftstoffpreise und der Drosselung von Emissionswerten suchen viele Industriesektoren nach stärkeren, leichtgewichtigeren Geräten, um ihre Betriebskosten zu reduzieren, schwerere Ladungen zu transportieren und die Zahl der erforderlichen Arbeitsgänge zu senken. Dank seiner hohen Streckgrenze, Zugfestigkeit, Härte bei niedrigen Temperaturen und seiner Ermüdungsbeständigkeit ist AmstrongTM Wear 400 eine gute Wahl, wenn es um Stahl geht, der all diese Kriterien erfüllt sowie die strukturelle Dicke und das Gewicht senkt, währenddessen er die Belastbarkeit erhöht und damit Kosteneinsparungen erwirtschaftet und seinen Nutzern einen Marktanteil sichert, so der Hersteller. Seine außergewöhnliche Härte gewährleiste eine konsistente Abriebfestigkeit.
 
AmstrongTM Wear 400 wird mittels eines Abschreckverfahrens hergestellt, das gewährleistet, dass alle Chargen dieselben homogenen und konsistenten mechanischen Eigenschaften aufweisen. Dieser Stahl ist als abgelängte Bleche in einer Dicke von vier bis sechs Millimeter, einer Breite von 1 000 bis 1 650 Millimeter und einer Länge von 800 bis 12 000 Millimeter erhältlich.
Auch interessant