Login
ZG Raiffeisen

Baubeginn für neuen Technikbetrieb in Rauenberg

Nathalie Zapf
Nathalie Zapf, Agrartechnik
am
27.05.2019

Die Bauarbeiten für die neue Niederlassung der ZG Raiffeisen Technik GmbH in Rauenberg haben Anfang Mai begonnen, sodass der neue Standort nach jetzigem Stand wie geplant zum Jahreswechsel 2019/2020 den Betrieb aufnehmen kann. Das teilt die ZG Raiffeisen mit. Für März 2020 ist dann ein großes Eröffnungsfest geplant. Derzeit werden die ersten Erdarbeiten auf der Baustelle im Hohenaspen abgeschlossen. Direkt neben dem dortigen Raiffeisen Baucenter entstehen hier auf über 700 Quadratmetern eine neue Werkstatt sowie Verkaufsräume für Agrar-, Forst-, Garten- und Kommunaltechnik. Zusammen mit den Technikbetrieben Karlsruhe und Heddesheim bildet Rauenberg dann – statt Wiesloch – die Vertriebsregion Kraichgau, die vom Technikzentrum Bruchsal aus gesteuert wird. Der symbolische Spatenstich findet am 27. Mai 2019 statt.

ZG Raiffeisen Fahnen

Der Neubau in Rauenberg basiert laut Mitteilung grundlegend auf den Plänen für den neuen Technikbetrieb in Salem/Neufrach, der Anfang März 2019 erfolgreich Neueröffnung feiern konnte. „Eigentlich wollten wir schon im März starten, aber am Bauvorhaben waren diverse Anpassungen aufgrund von Erfahrungen in Neufrach erforderlich, insbesondere bei den Vordächern, sodass wir einen neuen Bauantrag stellen mussten“, erläutert Harald Hörner, Regionalleiter für die Vertriebsregion Kraichgau. „Wir sind aber trotz dieser leichten Verzögerung derzeit nach wie vor voll im ursprünglichen Zeitplan.“ Als Generalunternehmer für Rauenberg wurde die Firma Hollerbach-Bau GmbH beauftragt, die bereits zahlreiche Agrartechnik-Werkstätten errichtet hat und die über dementsprechendes Erfahrungswissen bei derartigen Bauprojekten verfügt.

Im Dezember 2019 sollen die neuen Räumlichkeiten bezugsfertig sein. Sie werden dann den alten Technikbetrieb in der Bahnhofstraße in Wiesloch ersetzen, der nicht mehr den heutigen Anforderungen an den Geschäftsbetrieb entspricht. „Schon die Durchfahrtshöhe der Werkstatt in Wiesloch ist für große Landmaschinen wie Mähdrescher oft nicht mehr ausreichend“, hatte ZG Raiffeisen Technik-Geschäftsführer Martin Bauknecht bei der Vorstellung des Bauvorhabens im November 2018 erläutert. „Außerdem ist der Standort Rauenberg für landwirtschaftliche Maschinen einfach besser zu erreichen.“ Das freiwerdende Werkstattgelände in Wiesloch beabsichtigt der Geschäftsbereich Märkte für einen Neubau des benachbarten ZG Raiffeisen Marktes auf erweiterter Fläche zu nutzen. Der Bauantrag soll im Sommer 2019 gestellt werden.

Der Neubau wird viel Platz für Niederlassungsleiter Heiko Marterer und seine zwölf Mitarbeiter sowie für neueste Werkstatttechnik bieten, in der auch Großmaschinen problemlos gewartet und repariert werden können. Unter anderem haben die Mitarbeiter im Lager dann dank eines LeanLift-Roboters in wenigen Sekunden Zugriff auf tausende von Ersatz- und Verschleißteilen. Die ZG Raiffeisen-Gruppe, die mit dem Raiffeisen Baucenter bereits seit vielen Jahren als Baustoff-Fachhändler in Rauenberg etabliert ist, investiert für den Neubau über zwei Millionen Euro am Standort.

Auch interessant