Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Aktuelles

BayWa investiert 2,8 Millionen Euro in neues Technik-Zentrum

am Freitag, 30.10.2020 - 10:51

Der Startschuss für den Bau einer neuen Technik-Werkstätte in Großostheim (Landkreis Aschaffenburg) ist gefallen: Am vergangenen Mittwoch setzte die BayWa gemeinsam mit Großostheims Bürgermeister Herbert Jakob, Joachim Lohfink (Lohfink Baugesellschaft mbH) und Wolf-Rüdiger Gier (Bauleitung Generalunternehmen Olitzscher & Rothe Ingenieur Stahlbau GmbH) den offiziellen Spatenstich in der Stockstädter Straße im Industrie- und Handelspark Großostheim. Insgesamt rund 2,8 Millionen Euro investiert die BayWa in den Betrieb, Fertigstellung und Eröffnung sind für den Herbst 2021 geplant.

BayWa Technik Großostheim

„Hier in Großostheim schaffen wir einen modernen, zeitgemäßen Technik-Betrieb, der den steigenden Anforderungen unserer Kunden an Spezialisierung und Service gerecht wird“, so Günter Schuster, BayWa Geschäftsführer für den Bereich Technik in Franken. „Auch in Zeiten der Digitalisierung bleibt die Präsenz vor Ort wichtig. Mit dieser Investition setzen wir ein klares Zeichen für die Region.“ Dabei habe man nicht nur die landwirtschaftlichen Kunden, Forstbetriebe, Gewerbetreibende und Kommunen im Blick. „Wir werden hier auch ein umfangreiches Angebot an Kleinmotoristik und Fachbedarf für den Privatkunden bereitstellen“, unterstreicht Schuster.

Der Standort, an dem BayWa Baustoffe bis 2017 das Baustoffhandelsgeschäft betrieben hat und dann nach Großwallstadt zum neu errichteten Baustoffstandort umsiedelte, liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 469. Auf einer Gesamtfläche von 6.500 Quadratmetern entsteht nun ein zeitgemäßer Technik-Betrieb. Die bestehenden Gebäude mit der Lagerhalle sowie Verkaufs-, Büro- und Sozialräumen werden generalsaniert und auf die neusten Energiestandards ausgerichtet. Auf knapp 700 Quadratmetern Fläche wird zudem eine moderne Werkstätte angebaut, die über acht Montageplätze, eine Diagnosestation, eine Reifenstation, eine Kleinmotorenwerkstatt und ein 3-stöckiges Ersatzteillager verfügt. Die geplante Freifläche ist für die Präsentation von Neu- und Gebrauchtmaschinen vorgesehen.

Nach der Fertigstellung wechseln 23 gewerbliche und kaufmännische Mitarbeiter (davon fünf Auszubildende) von ihren bisherigen Standorten in Miltenberg und Obernburg-Elsenfeld, welche im Zuge der Neuinvestition aufgegeben werden, nach Großostheim. Zwei weitere Arbeitsplätze werden neu geschaffen.