Login
Holmer auf der Beet Europe

Beet Europe öffnet nächste Woche die Tore

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
17.10.2016

Nächste Woche wird sich auf der Beet Europe – die diesmal in Frankreich stattfindet – wieder die Welt des Zuckerrüben-Anbaus treffen. Viele Rübentechnik-Hersteller – unter anderem Holmer – werden dort ihre Lösungen präsentieren.

Rübe, Erntetechnik, Messe

Am 26. und 27. Oktober 2016 findet in Moyvillers in Frankreich (nördlich von Paris) die Betteravenir 2016 statt, die gleichzeitig die Beet Europe ist. Diese Messe findet alle zwei Jahre abwechselnd in Holland, Deutschland, Polen und Frankreich statt.

Auf 80 Hektar Fläche werden dann über 160 Aussteller ihre Produkte und Innovationen präsentieren, die sich alle auf den Anbau und die Ernte von Zuckerrüben konzentrieren. 12 000 Besucher werden von den Veranstaltern erwartet.

Holmer mit fünf Maschinen am Start

Holmer, Terra Dos

Unter den Ausstellern im Bereich der Erntetechnik findet sich auch die Holmer Maschinenbau GmbH wieder. Das Unternehmen aus dem bayerischen Schierling/Eggmühl nimmt mit drei Zuckerrübenvollerntern, einem Rübenreinigungslader und einem Überladefahrzeug an dieser internationalen Maschinenvorführung teil.

Unter anderem wird der Dreiachser Terra Dos T4-40 mit dem zwölfreihigen Rodeaggregat HR 12 mit Holmer EasyLift gezeigt, mit dem im September 2015 der Weltrekord im Rübenroden aufgestellt wurde. Das EasyLift-System regelt entsprechend der abgetasteten Rübenköpfe der Einzelreihe die notwendige Arbeitstiefe am Schar einzeln ein und kompensiert so Bodenunebenheiten wie Fahrgassen oder Senken und Schwankungen durch große, kleine, hoch- oder tiefstehende Rüben.

Transparenz über Maschinendaten

Rodeaggregat, Holmer

Als weiterer Zuckerrübenroder wird der zweiachsige Terra Dos T4-30 vorgeführt. Mit 626 PS ist er der nach Werksangaben leistungsstärkste Rübenvollernter seiner Klasse. Der Terra Dos T4-30 wird auf der Beet Europe mit einem 6-reihigen Rodeaggregat mit dem neuen 7-Walzenroder ausgestattet sein. Hier fördern zwei statt bisher nur eine Walze die Rüben nach außen, bevor sie von den drei Sammelwalzen Richtung Siebband geleitet werden. Der neue 7-Walzenroder soll damit über 15 Prozent mehr Abreinigungsfläche als der standardmäßig verbaute HR-Roder mit sechs Walzen verfügen.

Auch das Ferndiagnosesystem Holmer EasyHelp wird auf der Veranstaltung präsentiert. Es ermöglicht dem Kunden beim Terra Dos T4 vollständige Transparenz über die Maschinendaten. Im Bedarfsfall kann sich mit Zustimmung des Fahrers auch der Holmer Service direkt auf den Rübenroder einloggen – so können Softwareupdates direkt vom Werk übertragen werden oder im Bedarfsfall eine schnellere Problemidentifikation mit Ersatzteilbestimmung vorgenommen werden. Über das EasyHelp-System sollen die Besucher der Beet Europe den Terra Dos T4 live hautnah miterleben können – ohne auf der Maschine sitzen zu müssen.

Außerdem wird ein LightTraxx Zuckerrübenroder vorgeführt, den die Schwesterfirma Agrifac in den Niederlanden entwickelt und baut. Dieser wird mit einem 6-reihigen Rodeaggregat arbeiten. Der LightTraxx ist ausgestattet mit dem EcoTronicPlus Betriebssystem mit Touchscreen und Joystick. Die automatische Lenkung AutoSteerPlus soll den Fahrer zusätzlich entlasten. Das Reinigungskonzept umfasst bis zu vier Siebsterne.

Optimierte Reinigung

Terra Felis

Live im Einsatz zu sehen ist auf der BeetEurope auch der Rübenreinigungslader Terra Felis 2 eco. Dieser wurde auf der Agritechnica 2015 in Hannover vorgestellt und wird 2016 in limitierter Stückzahl ausgeliefert. Die von Holmer patentierte Aufnahme ist als VarioPick ausgeführt mit individuell einstellbarem Anstellwinkel der gesamten Aufnahme: Diesen Winkel kann der Fahrer zwischen 17 und 22 Grad frei variieren.

Entladung in zirka 60 Sekunden

Holmer, Terra Variant

Als Überladefahrzeug setzt Holmer auf der Beet Europe auf den Terra Variant 600 eco mit Multibunker MB 35 mit einem Fassungsvolumen von 35 Kubikmetern. Zwei Längskratzböden und ein Querkratzboden fördern das Erntegut zum mittig angeordneten, geschlossenen XL-Entladeband, das auch im Terra Dos T4 verbaut ist. Die Entladezeit des Multibunkers MB 35 beträgt bei Zuckerrüben nach Werksangaben rund 60 Sekunden. Die im Vergleich zum Rübenbunker RB 35 geschlossenen Seitenwände ermöglichen als Zusatznutzen einen schnellen Wechsel zwischen der Rüben- und Maisernte ohne weitere Umbaumaßnahmen. 

Auch interessant