Login
Aktuelles

Bintec stellt neue Modelle von Rohrförderbändern vor

von , am
06.02.2015

Rohrförderbänder zeichnen sich beim innerbetrieblichen Transport durch hohe
Förderleistung und Zuverlässigkeit sowie eine optimale Schonung des Getreides aus.

© Werkbild
Die Firma Bintec mit den Top Drive GrainBelts des kanadischen Herstellers Brandt stellt neue Modelle vor, die das Angebot im unteren Leistungssegment abrunden und die aufgrund ihrer Leistungsdaten ideal für mittlere und große Ackerbaubetriebe sowie Veredelungsbetriebe sind. Mit Längen von 10,70 Meter und 13,70 Meter sind diese Bänder besonders handlich und verfügen über einen flachen und großen Annahmetrichter, in den bequem abgekippt werden kann. Mit einer Förderleistung von bis zu 120 Tonnen pro Stunde Getreide eignen sich diese Bänder zur Beschickung von Flachlagern und zur Verladung auf den LKW. Schütthöhen von vier Metern sind möglich.
 
 Das neue Antriebssystem kommt mit weniger Umlenkrollen aus und schont damit den Gurt und die Lager. Das bewährte EZTRAK System, das die Gurtspannung optimiert, kommt auch bei der neuen Baureihe zum Einsatz. Neben dem elektrischen Antrieb ist auch ein Hydraulikantrieb verfügbar, wodurch die GrainBelts universell einsetzbar sind. Die durchdachte Konstruktion gewährleistet, dass das Band immer vollständig leer läuft. Hygiene und Sortenreinheit werden damit gewährleistet. Die neuen TopDrive GrainBelts werden ab Mitte 2015 für den deutschen Markt verfügbar sein.
 
Der Lager- und Fördertechnikspezialist Bintec bietet eine umfangreiche Auswahl an Rohrförderbändern an, die sich durch eine besonders schonende Förderung von Getreide und anderen Schüttgütern auszeichnen. Längen von bis zu 33,50 Meter und Förderleistungen bis zu 300 Tonnen pro Stunde sind möglich. Durch die große Reichweite und hohe Steigung können auch Silos oder Lagerhallen von außen befüllt werden. In Kombination mit einem sogenannten SwingAway-Band entfällt das zeitraubende Rückwärts-Rangieren.
Auch interessant