Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktinformationen

Bobcat steigt auf dem europäischen Markt für Radlader ein

am Montag, 26.10.2020 - 09:31

Mit seinem Eintritt in den europäischen Markt für Kompaktradlader und knickgelenkte Radlader, möchte Bobcat sein Lader-Portfolio erweitern und seine Marktposition in der Kompaktmaschinenbranche ausbauen. Das Unternehmen will mit dem erweiterten Lader-Portfolio seinen Kunden eine größere Auswahl an Produkten bieten, die für spezifische Anwendungen optimiert seien, etwa Hoflader in der Landwirtschaft sowie Fahrzeuge in Bauwirtschaft, Vermietung, Landschaftsbau, Straßenbau, Materialumschlag und vielen weiteren Branchen.

Bobcat Kompaktradlader

Bekanntermaßen bestehe das aktuelle Lader-Angebot von Bobcat in Europa aus Kompaktladern (SSL), Kompakt-Raupenladern (CTL), Mini-Raupenladern (MTL) und Teleskopladern (TL). Diese Produktreihe soll nun durch ein Angebot an Kompakt-Radladern (CWL) und knickgelenkten Radladern (SAL) erweitert werden.

Kompaktradlader

Bobcat betritt den Radladermarkt mit den Modellen L65 und L85. Diese auf dem Bobcat-Campus im tschechischen Dobříš entwickelten und hergestellten KompaktRadlader sind nach Firmenangaben primär auf den Bau- und Vermietungssektor ausgelegt, aber auch für Straßen-, Schneeräum- und Wartungsarbeiten sowie viele weitere Anwendungen geeignet.

Der L65 besitzt den Angaben zufolge ein Schaufelvolumen von 0,6 bis 1,0 Kubikmeter, eine Kipplast von 2,6 Tonnen, eine Motorleistung von 41 kW (55 PS) und eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 30 km/h. Der L85 besitzt ein Schaufelvolumen von 0,8 bis 1,2, eine Kipplast von 3,1 Tonnen, eine Motorleistung von 51 kW (68 PS) und eine maximale Fahrgecshwindigkeit von 30 km/h.

Jiri Karmazin, Product Manager Lader bei Bobcat, erklärt: „Mit dem leistungsstarken Bobcat-Motor und dem gut ausbalancierten Hydrauliksystem erledigen unsere neuen Kompakt-Radlader jede Aufgabe. Dafür sorgt auch unser großes Sortiment an Bobcat-Anbaugeräten, mit denen sich die Kompakt-Radlader für verschiedenste Anwendungsbereiche rüsten lassen. Bei der Herstellung der CWL-Reihe von Bobcat vertraute man auf bewährte Bauelemente, namenhafte Zulieferer und Prozesse, die schon bei anderen Bobcat-Produkten erprobt wurden.“

Knickgelenkte Radlader

Bobcat ist zudem mit zwei knickgelenkten Radladern (SALs) auf dem Markt vertreten: nämlich den Modellen L23 und L28. Wie der Hersteller erläutert, verursachten die Radlader von Bobcat nur eine geringe Bodenbelastung, da sich die hinteren Reifen aufgrund des Knickgelenks beim Drehen am Weg der Vorderreifen ausrichten ließen. Ein neuer „rasensicherer“ Modus vermindere darüber hinaus das Durchdrehen der Räder. Damit eigneten sich die knickgelenkten Radlader gut für den Einsatz im Landschaftsbau, Leichtbau und der  Landwirtschaft sowie im Bereich der Instandhaltung und allen anderen Branchen, bei denen es aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse auf Wendigkeit und geringen Bodendruck ankomme.

Der L23 besitzt den Angaben zufolge ein Schaufelvolumen von 0,2 bis 0,4 Kubikmeter, eine Kipplast von 1,3 Tonnen, eine Motorleistung von 18 kW (25 PS) und eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 13 km/h. Der L28 besitzt ein Schaufelvolumen von 0,3 bis 0,5, eine Kipplast von 1,4 Tonnen, eine Motorleistung von 18 kW (25 PS) und eine maximale Fahrgecshwindigkeit von 13 km/h.

John Chattaway, Product Manager Lader bei Bobcat, erklärt: „Die im Vergleich zum Maschinengewicht hohe Hubkraft der SALs ist ideal für Hub- und Transportarbeiten in engen Bereichen. Der ausfahrbare Ausleger des L28 macht die Verladung von Lasten noch einfacher. Dazu trägt auch die Rundumsicht bei. Mit optionalen Gegengewichten lassen sich die SALs an die Kapazitätsanforderungen spezifischer Anwendungen anpassen.“