Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

BuFa-MOT

Bundessieger Motorgeräte 2019

am Mittwoch, 04.03.2020 - 10:52

Die Bundes-Fachgruppe Motorgeräte im Bundesverband LandBauTechnik (BuFa-MOT) verleiht jährlich an bis zu drei junge Berufsabsolventen der Branche den Titel „Bundessieger Motorgeräte“; der Festakt für die Sieger 2019 fand anlässlich des Motorgeräte-Händlerkongresses Ende Februar 2020 statt.

(v.l.) Bernd Spliethoff und Alexander Branz

Geehrt werden jeweils die Jahrgangsbesten der Branche, ihre besonderen Leistungen während der Ausbildung in Schule und Betrieb sowie insbesondere in der Prüfung zum Land- & Baumaschinenmechatroniker im Kernbereich Motorgeräte besonders gewürdigt.

Bundessieger Motorgeräte haben eine gute Gesellenprüfung abgelegt, haben durchweg sehr gute Prüfungsergebnisse im Teilbereich Kommunal- & Gartentechnik erzielt und ihr Ausbildungsbetrieb ist in der Regel ein Motorgeräte-Fachbetrieb oder hat eine entsprechend selbständige Abteilung; immer jedoch ist er ein mittelständischer Handels- und Handwerksbetrieb. Kein Kriterium ist eine Mitgliedschaft im Verband. Die bundesweit Besten kommen in die engere Wahl, eine Kommission entscheidet.

Dieser Titel ist auch Verpflichtung: Die Bundessieger und ihre Ausbildungsbetriebe sind auch Botschafter der Branche und aufgerufen, allen Kollegenbetrieben Mut zur eigenen Ausbildung zu machen und der Branche den so wichtigen guten Nachwuchs zu sichern: Motorgeräte, Land- und Baumaschinen sind HighTech. Hier gehören gute Leute hin, ohne deren Service ganze Maschinenreihen gar nicht im Markt vermittelbar wären, heißt es vom Verband.