Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Neuheit

BvL: Mischwagen für kompaktes Füttern gerüstet

am Dienstag, 19.11.2019 - 16:57

Mit einem speziellen Ausstattungspaket lassen sich die Futtermischwagen von BvL für die Kompakt-TMR umbauen.

CF Mischwagen Kuehe fuettern

Die Kompakt-TMR (Compact Feeding), ein Fütterungskonzept für Rinder, ist in Fachmedien zurzeit vielbeschrieben. Dieses relativ neue Konzept aus Dänemark wird mittlerweile auch auf einzelnen Betrieben hierzulande umgesetzt. Es setzt auf eine feucht-klebrige, homogene Futtermasse. Dafür sind neben Umstellungen der Rationen auch technische Anpassungen am Futtermischwagen nötig. Dem kommt die Bernard van Lengerich Maschinenfabrik GmbH & Co.KG (BvL) aus Emsbüren mit diversen extra-Komponenten für ihre Futtermischwagen nach.
 

Eintopf für Rinder

Bei der kompakten Fütterung wird das Kraftfutter mit großen Mengen Wasser (in der Regel 1:1) im Futtermischwagen stundenlang beziehungsweise über Nacht eingeweicht. Erst dann werden die restlichen Futterkomponenten zugefügt und vermischt bis sie eine homogene, strukturarme Masse bilden. Dadurch können die Tiere das Futter nicht mehr selektieren, die Nährstoffaufnahme soll damit nach Experteneinschätzung relativ konstant sein.
 

Anforderungen an die Technik

Den Futtermischwagen anzupassen sei eine der Herausforderungen bei der Umstellung auf dieses Fütterungskonzept, hieß es in einer Pressemeldung von BvL. Das Compact Feeding Plus Paket umfasst hierfür:

  • Compact Feeding Mischschnecke: Sie ist breiter, weniger hoch mit erweiterter Messeranordnung und zusätzlichem Schneckenschar am Fuß für stärkeres, intensiveres Mischen. Der sonst standardmäßige TS-Cracker ist hier nicht montiert.
  • V2A-Aufpanzerung auf der Mischschnecke: Sorgt für den Erhalt der Kante an den Windungen und macht die Schnecke langlebiger.
  • V2A-Auskleidung Basic: Dient dem Schutz der Mischwanne durch die längere Verweildauer des Futters und lange Mischzeiten.
  • Mischschneckenabdichtung: zum Schutz des Konus-Inneren vor Wasser.

Weitere Anbauteile, beispielsweise aus dem Mixer-Tuning-Programm von BvL, sind auch integrierbar.