Neuerungen Case IH: Farmlift Baureihe mit Updates für 2017

von , am

Case IH hat jetzt die Teleskoplader der Farmlift Baureihe mit 120 PS und Vier-Gang Lastschaltgetriebe nochmals aufgewertet: Eine Reihe von Detailverbesserungen bei Antriebsstrang und Hydraulik sorgt laut Hersteller bei den vielseitigen Arbeitspferden für zusätzliche Effizienz.

Case IH Teleskoplader Updates © Case IH Bild vergrößern

Mehr Traktion unter schwierigen Bedingungen und die volle Kraft der Hydraulik „bei Bedarf“ bieten ein Leistungsplus im betrieblichen Alltag. Mit diesen Neuerungen fahren jetzt die Farmlift Modelle 632 (max. Hubhöhe / max. Hubleistung: 6,1 m / 3,2 t), 735 (7,0 m / 3,5 t) und 935 (9,1 m / 3,5 t) vor.

Leistungsreserven: Bis zu 30 Prozent Plus bei der Zugkraft

Die drei Modelle 632, 735 und 935 profitieren von dem optimierten Design des Drehmomentwandlers, mit dem die Motorleistung noch besser in Zug- und Hubkraft umgesetzt wird, so Case IH. Da Teleskoplader unter anderem gerne genutzt werden, um auf dem Feld verladene Heu-, Stroh- und Silageballen zum Betrieb zu transportieren, bedeutet die je nach Anwendung um bis zu 30 Prozent gesteigerte Zugkraft, dass die Arbeiten auch in engen Zeitfenstern verlässlich und mit Leistungsreserven erledigt werden.

Das neue, kürzer übersetzte Tellerrad kommt mit optimierten Doppelritzeln in der Vorder- und Hinterachse der aufgewerteten Farmlift Teleskoplader zum Einsatz und sorgt, so der Hersteller weiter, für die bestmögliche Kraftübertragung zu den Rädern; gleichzeitig bieten die 2017er Modelle eine noch bessere Beschleunigung – auch das ein Plus nicht nur bei Transportfahrten zwischen Feld und Hof, sondern insbesondere auch bei Einsätzen, bei denen es auf Kraft und Schubleistung ankommt, wie etwa beim Aufschieben in Fahrsilos oder dem Verladen von Getreide.

Volle Hydraulikleistung „bei Bedarf“

Alle drei Modelle mit dem 120 PS Motor und der Vier-Gang Lastschaltung mit vier Vorwärts- und drei Rückwärtsgängen sind jetzt mit einer neuen Closed-Center Load-Sensing Hydraulikpumpe ausgestattet, die mit einer maximalen Durchflussleistung von 140 Litern pro Minute dank ihres schnellen Ansprechverhaltens und kürzerer Bewegungszyklen insbesondere bei Umschlagsarbeiten auf dem Hof überzeugt. Dass diese Pumpe nur dann Öl fördert, wenn tatsächlich Hydraulikleistung benötigt wird, kommt der zuvor schon bemerkenswerten Kraftstoffeffizienz weiter zugute, berichtet Case IH weiter.

Bei dem Modell 735 wurde im Übrigen auch der Hydraulikzylinder an der Kopfplatte überarbeitet: Ladevorgänge der Schaufel etwa bei der Befüllung des Futtermischwagens, bei der Verladung von Getreide oder sonstigen Umschlagsarbeiten erfolgen damit nochmals schneller und effizienter, so der Hersteller abschließend.