Login
Aktuelles

Claas überarbeitet Quaderballenpressen

von , am
17.08.2015

Das Ballenmaß 120 x 70 Zentimeter bediente Claas bisher mit den Quadrant 3200 und 2200, die nun von den neuen Quadrant 5200 und 4200 abgelöst werden.

Claas Quadrant 4200 © Werkbild
Dafür hat Claas sogar sein ältestes Patent angefasst und präsentiert mit den neuen Quadrant 5200 und 4200 den neuen Claas Hochleistungsknoter. Bei der Entwicklung der Quadrant 5200 standen Leistung, Pressdichte und Fahrerkomfort im Fokus. Die Quadrant 4200 zeichnet sich neben dem neuen Knoter durch vielfältige Ausstattungsoptionen und ein neues Design aus.
 
Kernkompetenz Knoter neu definiert
Angepasst an die höheren Leistungen hat Claas den Knoter insgesamt vergrößert und jeden einzelnen Schritt des Bindungsprozesses neu definiert. Zudem arbeitet der neue Hochleistungsknoter jetzt mit einer aktiven Garndrückersteuerung und einer aktiven Luftführung in der Knoterreinigung. Knoterhaken und Garnklemmplatte wurden baulich so verändert, dass mit längeren Garnenden gearbeitet werden kann und Garne unterschiedlichster Qualität jetzt noch sicherer gebunden werden. Die neue, aktive Garndrückersteuerung hält das Garn während der Ballenfüllung fest, so dass es während des Pressvorgangs einer geringen Zugbelastung ausgesetzt ist. Für eine effektive Reinigung selbst bei sehr feinem und brüchigem Stroh wurde das Turbo Fan Hochleistungsgebläse für die neuen Quaderballenpressen mit einer aktiven Luftführung ausgerüstet. Dabei sorgen oszillierend arbeitende Pendel für eine Bündelung und aktive Steuerung des Luftstroms. Mit einer Geschwindigkeit von 140 Kilometer pro Stunde trifft die Luft nicht nur frontal sondern auch seitlich auf und hält die Knoter sauber. Für eine einfache Wartung ist der Knoterbock jetzt nicht mehr fest verschraubt sondern kann werkzeuglos hochgeschwenkt werden. Für Nachtarbeit lassen sich Knoter, Garnbox und die Nadeln optional mit einer LED-Beleuchtung ausstatten.
 
Neue automatische Pressdruckregelung
Mit der neuen automatischen Pressdruckregelung APC (Automatic Pressure Control) lassen sich die neuen Pressen jetzt immer am Maximum der installierten Leistung fahren. Dazu gibt der Fahrer vorm Pressen lediglich die gewünschte Pressdichte sowie die genutzte Bindegarnqualität im ISOBUS Terminal vor. Abhängig von diesen beiden Werten, die über vier Sensoren an Knoter und Hauptrahmen gemessen werden, reguliert die Presse den Pressdruck automatisch selbst. Dank APC kann jetzt auch der unerfahrene Fahrer stets die maximale Leistung der Maschine und des Garns nutzen und unabhängig von der Beschaffenheit des Pressgutes Ballen mit gleichmäßigem Gewicht produzieren. Im Serienumfang gehören zum APC Sensoren an drei Knotern. Optional lässt sich das APC zur Knoterüberwachung KCS (Knotter Control System) mit sechs Sensoren aufrüsten. Über das neue KCS bekommt der Fahrer stets die Bindequalität jedes einzelnen Knoters auf dem Terminal angezeigt. Die Bedienoberfläche des Terminals lässt sich bei den neuen Pressen jetzt individuell gestalten. Neben dem Terminal Communicator II bietet Claas mit der neuen "Easy on board App" jetzt auch die Bedingung über ein Tablet an.
 
Erste Presse mit hydraulischem Einzug
Mit der Einführung der Quadrant 5200 erweitert Claas sein Pickup-Angebot um einen hydraulischen Einzug. Dank des hydraulischen Antriebs von Pickup, Power Feeding System (PFS) und hinterer Niederhalterrolle lässt sich der Einzug in der Geschwindigkeit regulieren und bei Stopfern komfortabel von der Traktorkabine aus reversieren. So kann der Fahrer unabhängig von den Schwadbedingungen immer entspannt am Leistungsmaximum fahren. Genauso lassen sich bei empfindlichen Erntegütern wie Luzerneheu über eine reduzierte Einzugsdrehzahl Blattverluste minimieren.
 
Höhere Kolbenfrequenz
Bei der Entwicklung der neuen Quadrant 5200 standen vor allem ein Zuwachs an Leistung und Pressdichte im Mittelpunkt. So wurde die Rafferleistung um 30 Prozent angehoben, die Kolbenfrequenz von 51 auf 56 Kolbenhübe pro Minute erhöht und der Presskanal um 40 Zentimeter auf 3,85 Meter verlängert. Das Ergebnis sind höhere Pressdichten und formstabilere Ballen bei einem insgesamt höheren Durchsatz. Die Quadrant 5200 ersetzt die Quadrant 3200 und wird weiterhin ohne Messer als Roto Feed Variante, mit 25 Messern in der Roto Cut Variante und mit 51 Messern mit dem Fine Cut Schneidsystem angeboten.
 
Hohe Ausstattungsvielfalt
Die Quadrant 4200 ersetzt die Quadrant 2200 und steht in der Roto Feed oder der Roto Cut Variante zur Verfügung. Neben dem neuen Hochleistungsknoter und einem neuen Design bietet diese Presse vor allem eine hohe Vielfalt an Ausstattungsoptionen - beispielsweise das neue APC oder KCS. Zusätzlich bietet Claas für beide Pressen den Vorbauhäcklser Special Cut an.
Auch interessant