Login
Aktuelles

Comer Industries: Gesellschafterversammlung genehmigt die Bilanzdaten 2013

von , am
19.06.2014

Am 30. April hat die Gesellschafterversammlung die konsolidierte Bilanz von Comer Industries Spa, einem Entwickler und Hersteller von Maschinenbausystemen und Mechatronik-Lösungen für Kraftübertragung, genehmigt.

Fabio Storchi, Vorstandsvorsitzender und geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied (President und CEO) von Comer Industries.

Der Umsatz erreicht den Rekordwert von über 340 Millionen Euro. 60 Prozent des Umsatzes wird in der Europäischen Gemeinschaft erzielt, davon 18 Prozent in Italien. Nordamerika macht 33 Prozent aus, der Rest der Welt hingegen sieben Prozent. Die Produkte für die landwirtschaftlichen Anwendungen erhöhen ihren Anteil am Gesamtumsatz und bestätigen sich so als Zugsektor von Comer Industries.
Das
EBITDA nimmt auf rund 29,36 Millionen Euro ab (minus 12,5 Prozent gegenüber 2012), während der Nettogewinn um 16,6 Prozent zunimmt und 11,693 Millionen Euro erreicht. Die Finanz- und Vermögensposition verbessert sich beständig mit einer kontinuierlichen Reduzierung der Nettofinanzposition, einem Vermögenszuwachs und einem Verschuldungsgrad von 0,19. Die Zahl der Mitarbeiter nimmt zu und erreicht den Rekord von 1 367.

Im Verlauf der Versammlung wurde der neue Verwaltungsrat von Comer Industries ernannt, der jetzt aus Fabio Storchi, Vorstandsvorsitzender und geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied (President und CEO), Fabrizio Storchi, stellvertretender Vorsitzender und geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied (Vice President und Managing Director) und Matteo Storchi, Verwaltungsratsdelegierter für Verkauf und Marketing (Sales and Marketing Director) besteht. Matteo Storchi, mit einem Universitätsabschluss in Politikwissenschaften der Universität Bologna, ist seit 2001 bei Comer Industries tätig, anfänglich im Bereich der Personalressourcen. Für seine Karriere entscheidend war der Aufbau von Comer (Shanghai) Trading Co. Ltd. im Jahr 2006, die Handelsfiliale von Comer Industries in China, in der Matteo die Position des General Managers bekleidete. Von 2009 bis 2014 hatte er die Position des Verkaufs- und Marketingleiters (Director of Sales and Marketing).


„2013 war ein schwieriges Jahr, insbesondere für Italien. Trotzdem hat Comer Industries weiterhin hohe Produktions- und Investitionsniveaus gewährleisten können und zudem die Beschäftigungszahlen erhöht”, erklärte der Vorsitzende Fabio Storchi am Ende der Gesellschafterversammlung. „2014 wird ein Jahr der Entwicklung der Unternehmensaktivitäten und der konsolidierten Gewinne sein: Die Vorausschau zeigt einen Zuwachs von acht Prozent gegenüber 2013. Comer Industries wird das Comer Business System (CBS), das neue Organisationsmodell, um auf allen betrieblichen Organisationsebenen herausragende Qualität zu erreichen, weiter entwickeln. Auch die Wertschätzung und Entwicklung der Mitarbeiter spielt weiter eine vordergründige Rolle dank der Aktivitäten der Comer Academy, der internen Fortbildungs- und Managementschule von Comer Industries. Im Jahr 2014 werden die Produktionsinvestitionen eine Hochphase erleben, um die Produktionskapazitäten dem mittelfristig zu erwarteten Produktionswachstum anzupassen. Auch der Wiederaufbau des vom Erdbeben betroffenen Industriestandortes in Reggiolo geht weiter. Der Ausbau und die Sanierung werden im Jahr 2014 mit der Erstellung eines neuen 19 000 Quadratmeter großen Produktionswerkes, das über modernste Anlagen und Technologien verfügt, abgeschlossen werden.”

Auch interessant