Login
Aktuelles

Deutz-Fahr Serie 7 TTV im AGRARTECHNIK-Maschinentest

von , am
18.08.2015

Das bullige Auftreten hat die Serie 7 von Deutz-Fahr von ihren Vorgängern geerbt. Vieles andere ich aber neu. Im Maschinentest haben die Redakteure der AGRARTECHNIK sich den stufenlosen 7250 TTV näher angesehen.

Deutz-Fahr bietet aktuell in der Sonderaktion Warrior den 7250 TTV mit einem umfangreichen Ausstattungspaket, drei Jahren Gewährleistung und Sonderlackierung an. © Tammo Gläser
Zu klobig, zu rustikal, zu bunt, das war einmal. Mit den auf der Agritechnica 2011 vorgestellten Oberklassetraktoren der Serie 7 startete Deutz-Fahr in eine vollkommen neue Generation Traktoren. Über das neue Design haben wir bereits berichtet. Viel wichtiger ist für die Verkäufer die neue Maxi Vision-Kabine, welche endlich zu den hohen Ansprüchen der Kunden in dieser Leistungsklasse passt und im Verkaufsgespräch viele neue, gute Argumente liefert.
Das S-Matic-Getriebe-Konzept von ZF befand sich bereits in Agrotron-Vorgängerserien, die Bedienung mit dem Fahrhebel ist aber wesentlich besser geworden. Die Hand lässt sich nun auf dem Fahrhebel ablegen und mit dem Daumen sämtliche Taster erreichen. In der ganzen Armlehne sorgt die Sortierung der Taster in vier Farbgruppen und die Hintergrundbeleuchtung für Übersicht und Ordnung.
 
Dem Deutz-Fahr Serie 7 TTV nach unserem Maschinentest seinen Lieblingsjob oder sein Lieblingsterrain zuzuordnen, ist schwierig. Wir haben den Schlepper sowohl bei der Ackerarbeit mit Pflug und Grubber sowie dem Häckseltransport gerne eingesetzt. Müssten wir uns festlegen, würden wir den Traktor aber vor allem aufgrund seiner guten Transporteigenschaften empfehlen - gegen Aufpreis sind sogar 60 km/h möglich. Der Fahrkomfort mit der pneumatischen Kabinenfederung, der gefederten Vorderachse und dem Grammer-Sitz lässt keine Wünsche offen. Der Deutz-Motor zeigt sich sparsam und lässt sich mittels Drehzahlbegrenzung und ACC Poti zusätzlich an die Arbeitsbedingungen anpassen. Der Kraftstofftank könnte etwas größer sein, verfügt aber über einen beidseitigen Einfüllstutzen.
Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Augustausgabe der Fachzeitschrift AGRARTECHNIK.

Video zum Maschinentest

Auch interessant