Login
Aktuelles

Deutz gibt vorläufige Zahlen zum 1. Quartal 2016 bekannt

la/AGRARTECHNIK
am
21.04.2016

Die Deutz AG hat die vorläufigen Konzern-Geschäftszahlen zum ersten Quartal 2016 veröffentlicht. Der Auftragseingang lag bei 327,3 Millionen Euro. Damit hat er den Vorjahreswert von 321,0 Millionen Euro um zwei Prozent und den Wert des vierten Quartals 2015 von 293,0 Millionen Euro um 11,7 Prozent übertroffen.

Der Absatz ist mit 32 112 verkauften Motoren um 13,0 Prozent gegenüber Vorjahr (36 907 Motoren) zurückgegangen, jedoch um 5,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal (30 545 Motoren) gestiegen. Der Umsatz belief sich auf 300,2 Millionen Euro. Damit lag er 5,6 Prozent unter dem Vorjahreswert von 318,1 Millionen Euro und 2,7 Prozent unter dem Wert des vierten Quartals 2015 von 308,6 Millionen Euro. 
Das operative Ergebnis (EBIT) hat sich dagegen im Vergleich zum Vorquartal um 13,0 Millionen Euro auf 7,3 Millionen Euro verbessert. Darin enthalten ist auch der Ergebnisbeitrag eines Lizenzgeschäfts im Segment Deutz Customised Solutions in Höhe von 5,5 Millionen Euro. Gegenüber dem ersten Quartal 2015 ist das operative Ergebnis um 2,8 Millionen Euro zurückgegangen. Die EBIT-Marge lag im Berichtsquartal bei 2,4 Prozent. Die gesamte bisherige Geschäftsentwicklung entspricht damit der Erwartung. 
Für das Geschäftsjahr 2016 bekräftigt Deutz seine Prognose eines stagnierenden beziehungsweise allenfalls leicht steigenden Umsatzes und eines moderaten Anstiegs der EBIT-Marge im Vergleich zum Vorjahr. Dabei stellt sich das Unternehmen weiterhin auf ein schwieriges Marktumfeld ein.
Auch interessant