Login
Aktuelles

Deutz veröffentlicht vorläufige Zahlen zum 1. Quartal 2015

von , am
24.04.2015

Die Deutz AG hat heute ihre vorläufigen Geschäftszahlen zum 1. Quartal 2015 bekanntgegeben.

© Logo
Der Auftragseingang belief sich im Deutz-Konzern auf 321,0 Millionen Euro. Damit lag er 22,5 Prozent unter dem hohen Wert des Vorjahres (414,2 Millionen Euro). Der Absatz ist um 17,0 Prozent von 44 457 Motoren auf 36 907 Motoren zurückgegangen. Dies ist insbesondere auf die im vergangenen Jahr verkauften Vorbaumotoren im Hinblick auf die Einführung der neuesten Abgasemissionsstufe in der EU zurückzuführen. Der Umsatz lag mit 318,1 Millionen Euro um 7,2 Prozent unter dem Vorjahreswert von 342,7 Millionen Euro. Damit verlief die Geschäftsentwicklung zu Beginn des Geschäftsjahres 2015 entsprechend der Erwartung.
 
Das operative Ergebnis (EBIT vor Einmaleffekten) ist dagegen, trotz des Umsatzrückgangs, signifikant von 1,9 Millionen Euro auf 10,1 Millionen Euro gestiegen. Dies entspricht einer EBIT-Marge (vor Einmaleffekten) von 3,2 Prozent. Damit wird deutlich, dass die Maßnahmen zur weiteren Profitabilitätssteigerung greifen. Neben strukturellen Verbesserungen hat Deutz außerdem spürbar von der Wechselkursentwicklung zwischen US-Dollar und Euro profitiert.
 
Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet Deutz ein Übergangsjahr, das stark durch Minderbedarfe aufgrund der genannten Vorbaumotoren aus 2014 geprägt sein wird. So prognostiziert das Unternehmen einen Umsatzrückgang gegenüber dem Geschäftsjahr 2014 in der Größenordnung von zehn Prozent und eine moderate Verbesserung der EBIT-Marge (vor Einmaleffekten) auf rund drei Prozent.
Auch interessant