Login
News

DexKo unterzeichnet Vertrag zur Übernahme von Aguti

am Montag, 07.10.2019 - 09:31

DexKo Global Inc., Hersteller von Fahrwerkstechnik, ChassisBaugruppen und Zubehörteilen hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Aguti Produktentwicklung & Design GmbH mit Sitz in Langenargen (Baden-Württemberg) unterzeichnet. Mit dieser strategischen Akquisition wird das Portfolio der Al-Ko Fahrzeugtechnik, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von DexKo, um den Bereich Sitze und Sitzsystemlösungen für Nutz- und Freizeitfahrzeuge erweitert. Das teilt Al-Ko in einer Presseinformation mit.

Aguti

Aguti ist Lieferant für Sitzsysteme und Sitzanbindungen für Reisemobile, Elektrofahrzeuge und Sonderfahrzeuge. Seit der Gründung im Jahr 1992 designt Aguti speziell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Sitzsysteme, die durch Flexibilität, Sicherheit und Ergonomie überzeugen. Mit der Akquisition werde laut Mitteilung Al-Ko sein nachhaltiges Wachstum weiter vorantreiben und  zugleich sein Geschäft diversifizieren. Das bewährte Management-Team um den Firmengründer und geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Grieger sowie Geschäftsführer Sebastian Janssen werde seine Schlüsselfunktionen beibehalten. Auch wird die Marke Aguti in ihrer bestehenden Form als Produktmarke unter der Dachmarke Al-Ko weitergeführt.

Andreas Grieger blickt positiv nach vorne: „Für uns war es wichtig, dass wir mit Al-Ko einen starken und zuverlässigen Partner gefunden haben, mit dem wir unsere Zukunftsstrategien umsetzen können. Es eröffnen sich zusätzliche Entwicklungspotenziale und weitere Zugänge zu den internationalen Märkten.“ 

Fred Bentley, CEO bei DexKo erklärt dazu: „Wir freuen uns sehr, dass Aguti ein Teil der DexKo-Familie wird. Aguti zeichnet sich durch hochwertige und innovative Produkte aus und genießt höchste Reputation bei Geschäftspartnern und Kunden. Das passt ideal zu DexKo. Solche wertsteigernden Partnerschaften, die unser Produktangebot und Serviceniveau verbessern, werden wir auch zukünftig intensiv verfolgen.“ Harald Hiller, President und CEO bei Al-Ko, betont: „Durch die Integration von Aguti erweitern wir unser Kerngeschäft. Dank seines Kompetenzzentrums mit eigener Testeinrichtung ist das Unternehmen führend im Bereich flexibler und kundenindividueller Lösungen. Wir bauen auf dieses langjährige Know-how und die kreative Expertise von Aguti. Daher ist es für mich auch von großer Bedeutung, dass das gesamte Aguti-Führungsteam in der bestehenden Form erhalten bleibt.“