Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Grünlandnachsaat

Einböck kooperiert mit Isaria

am Dienstag, 22.09.2020 - 08:19

Um die teilflächenspezifische Grünlandnachsaat weiter zu optimieren, arbeitet Einböck nun mit Isaria zusammen.

Einböck Isaria Kooperation

Einböck ist mit seiner Grünlandpflege-Sparte bereits seit vielen Jahren im Markt. Mit dem Aufbau des Isaria Pro Active Sensorsystems will Einböck nun für eine gesteigerte Effizienz und Präzision sorgen. Dazu wird der Isaria Pro Active Pflanzensensor mit dem pneumatischen Sägerät P-Box-STI und der Speed Tronic Steuerung – beides Produkte des österreichischen Landmaschinenherstellers Einböck – verbunden.

Die beiden im Frontgerät integrierten Sensorköpfe des Isaria Pro Active Sensorsystems erfassen und analysieren den Bestand. Auf dieser Basis wird die richtige Aussaatmenge für die jeweilige Fläche exakt ermittelt und an das Terminal des Sägeräts weitergeleitet. Hierfür wurde die Software der STI-Steuerung angepasst und das System in den vergangenen Monaten intensiven Tests unterzogen.

Pneumaticstar-Kombination

Einböck Isaria Kooperation 2

Die Handhabung funktioniert wie folgt: Nach der Abdrehprobe werden die Zahl der seit dem letzten Schnitt vergangenen Tage und die gewünschte Aussaatmenge mit Minimum- und Maximumgrenze in das Isaria-Terminal eingegeben. Durch diese Kombination mit der Einböck-Nachsaat-Serie "Pneumaticstar" erreicht der Nutzer – nach Werksangaben – eine schlagkräftige und ertragssteigernde Grünlandnachsaat. Das System richtet sich an alle Grünlandbetriebe mit entsprechender Flächenausstattung. Die Gerätekombination ist derzeit nach Rücksprache mit Einböck oder Isaria verfügbar.