Login
Aktuelles

Einweihung des Krone Technologiezentrums

von , am
28.11.2014

Mit der offiziellen Schlüsselübergabe durch den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil wurde kürzlich das Krone Technologiezentrum feierlich eingeweiht.

Offizielle Schlüsselübergabe für das neue Krone Technologiezentrum: v.l.n.r. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, IHK-Präsident Martin Schlichter, Maria Krone, Dr. Bernard Krone, Ministerpräsident Stephan Weil, Bernard und Saskia Krone sowie Landrat Reinhard Winter. © Werkbild
"Krone festigt mit einem Investitionspaket von rund 50 Millionen Euro seine Position als innovatives Spitzenwerk und unterstreicht gleichzeitig seine Treue zur Region", bedankte sich Weil in seinem Grußwort. Hausherr Bernard Krone erläuterte in seiner Begrüßung vor rund 270 Gästen das Gesamtkonzept "Maschinenfabrik 2015"; so hat Krone in den vergangenen Jahren nachhaltig in den Standort Spelle investiert, um die gesamte Produktion und die Abläufe in der Maschinenfabrik effizienter zu gestalten. "Mit dem Neubau des Logistikzentrums, dem neuen Trainingszentrum, der neuen Big X Fertigung und nicht zuletzt natürlich auch mit dem neuen Technologiezentrum haben wir uns exzellent aufgestellt. Mit diesem Maßnahmenpaket haben wir ein erstklassiges Fundament gelegt, das wir als Basis für weiteres Wachstum nutzen wollen", führte er weiter aus.
 
Zugleich nutzte er die Gelegenheit, um auf das abgelaufene Geschäftsjahr zurückzublicken, in dem die Maschinenfabrik Krone und das Fahrzeugwerk Krone inklusive ihrer Vertriebsgesellschaften einen Umsatz von mehr als 1,6 Milliarden Euro realisieren konnten. Das neue Krone Technologiezentrum bietet fast 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Abteilungen Konstruktion und Entwicklung, Versuch und Prototypenbau, EDV, Einkauf sowie technisches Marketing, Produktmanagement und Projektmanagement Platz. Das fünfgeschossige Gebäude verfügt über 8 000 Quadratmeter modernste Büroflächen und über 5 000 Quadratmeter Hallenfläche für die Prototypenmontage. Der Bürotrakt ist 18 Meter tief, 95 Meter lang und circa 20 Meter hoch. In das Technologiezentrum inklusive Versuch und Prototypenbau investierte Krone rund 14,5 Millionen Euro.
Auch interessant