Login
Aktuelles

Einweihung der Lernwerkstatt in Bad Segeberg

Lernwerkstatt_BadSegeberg
Thumbnail
Julia Seitz, Agrartechnik
am
04.06.2018

Ein Dreivierteljahr haben die Bauarbeiten gedauert, rund 1,8 Millionen Euro hat der Kreis Segeberg in dieser Zeit ausgegeben: Nun ist die Lernstatt für die Auszubildenden in den Ausbildungsberufen „Land- und Baumaschinenmechatroniker“ sowie „Kfz-Mechatroniker“ am Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg fertigstellt.

Am vergangenen Freitag war die offizielle Einweihung der Räume, zu der neben Landrat Jan Peter Schröder auch Dr. Thilo Rohlfs gekommen war. „Der Kreis Segeberg hat als Schulträger erkannt, welche Zukunftsinvestitionen erforderlich sind, damit Fachkräfte optimal auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorbereitet werden. Das BBZ Bad Segeberg ist Modell für andere berufliche Schulen in Schleswig-Holstein“, so der Staatssekretär vom Wirtschaftsministerium des Landes Schleswig-Holstein. Das Bauvorhaben besteht aus einer neuen Fahrzeughalle mit Werkstätten für Land- und Baumaschinenmechatronik sowie der Erweiterung der vorhandenen Kfz-Werkstatt. Insgesamt umfasst die Werkstattfläche 615 Quadratmeter. Es gibt drei Montageplätze für Großmaschinen, einen Montageplatz für PKW, einen Motorenprüfstand, eine Hebebühne, eine Abgasabsaugung und Hydraulik-Teststände. Auf dem Dach soll im kommenden Jahr noch eine Photovoltaikanlage installiert werden. E-Ladesäule sollen 2019 ebenfalls aufgestellt werden. „Derzeit werden über die Ausbildungsdauer von 3,5 Jahren insgesamt 230 Berufsschülerinnen und -schüler als Kfz-Mechatroniker/-innen oder Land- und Baumaschinenmechatroniker/-innen ausgebildet. Das ist eine beachtliche Zahl“, so der Staatssekretär.
1,3 Millionen Euro hat der Kreis für Bau und Erweiterung der Lernstätte ausgegeben, weitere 500.000 Euro für die technische Ausstattung.

Auch interessant