Login
LTU 2018

EU-Datenschutzgrundverordnung ab Mai 2018 in Kraft

von am
11.01.2018

Der erste Kongresstag der Landtechnischen Unternehmertage 2018 (LTU) war einmal mehr von einer Reihe informativer und wissensanreichernder Vorträge geprägt. Ein Highlight war dabei der Input des geprüften fachkundigen Datenschutzbeauftragten Stefan Fischerkeller.

Stefan Fischerkeller
Der geprüfte Datenschutzbeauftragte Stefan Fischerkeller gab den Zuhörern viele nützliche Tipps zur Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung. © Jörg Rath-Kampe

Der ordnungsgemäße Datenschutz genießt heute oberste Priorität. Doch oftmals wird diesem Thema nicht genügend Aufmerksamkeit gewidmet, in vielen Fällen wird es gar vernachlässigt.

Damit diese sensible Thematik von allen Beteiligten ernst genommen wird, dafür sorgt die ab 25. Mai 2018 in Kraft tretende neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Durch das neue EU-Recht werden unmittelbar das bisherige Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die EU-Datenschutzrichtlinie (Richtlinie 95/46/EG), auf der das BDSG basiert, abgelöst.

Über damit verbundene Bestimmungen und Verordnungen konnten die Besucher der LTU von Stefan Fischerkeller von der Deutschen Datenschutzkanzlei vielerlei nützliche Tipps erhalten.

Demnach ist ein Datenschutzmanagementsystem (nach Vorbild der DIN ISO 27001) Inhalt der neuen EU-DSGVO. Damit wird laut Stefan Fischerkeller auch ein erhöhter Dokumentationsaufwand betrieben werden müssen. 

Er wies darauf hin, dass die EU-DSGVO für die Unternehmen viele Änderungen im Vergleich zur bisherigen Rechtslage mit sich bringt. Unternehmen hätten nicht mehr viel Zeit, um die vielen Neuerungen im Vergleich zum bisherigen Bundesdatenschutzgesetz umzusetzen. Es sei jedoch wichtig, sich bereits jetzt damit auseinanderzusetzen. Eine verspätete Umsetzung der neuen Vorgaben kann Strafen nach sich ziehen.

Auch interessant