Login
Baumatechnik

Europäisches Händlertreffen von Doosan Infracore

Doosan DX300LC-5 Bagger
Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
28.02.2018

Vom 31. Januar bis 1. Februar 2018 hatte Doosan Infracore seine Händler aus dem EU-Raum zu einem zweitägigen Treffen in Malaga, Spanien, eingeladen. Zu den über 140 Teilnehmern zählten die Führungskräfte der europäischen Händler sowie die Geschäftsführung des Unternehmens.

Es war das erste große Händlertreffen von Doosan Infracore seit der Rückübertragung seines Geschäftsbereichs für schwere Baumaschinen. Zuvor war Doosan Bobcat für den Geschäftsbereich der schweren Baumaschinen in Europa und Nordamerika verantwortlich. Durch die 2017 durchgeführte Rückübertragung hat Doosan Infracore Anfang 2018 wieder die Geschäftsführung des Unternehmens übernommen.

Dongyoun Sohn, CEO von Doosan Infracore, sagte: „Ich bin den Mitarbeitern und Händlern zutiefst dankbar für ihren Beitrag zu unserem Wachstum auf dem europäischen Markt“, und fügte hinzu: „Wir werden die Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte, die durchaus mit denen der Marktführer vergleichbar ist, gegenüber potenziellen Kunden verstärken. Gleichzeitig werden wir die Kundenzufriedenheit noch weiter erhöhen, indem wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Dienstleistungen und Qualität kontinuierlich steigern und innovative Lösungen anstreben.“

Doosan Infracore hat ein Programm gestartet um die Effizienz und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auf der Grundlage seiner starken globalen Führungsposition entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Produktentwicklung über die Produktion bis hin zum Vertrieb, deutlich zu verbessern. Um den Marktanteil in Europa weiter zu steigern, legt Doosan Infracore besonderen Wert darauf, seine Spitzentechnologien – wie das Flottenmanagementsystem DoosanCONNECT und seine Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT)  – weiter auszubauen. Darüber hinaus werden neue, auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnittene Produkte entwickelt und der Kundenservice kontinuierlich verbessert.

„Während des Treffens haben wir den Händlern die Strategien für unser Wachstum in den europäischen Märkten vermittelt und gleichzeitig unsere Partnerschaft mit ihnen weiter gefestigt“, so ein Vertreter von Doosan Infracore und ergänzt: „Um unser Geschäftswachstum auf dem Kontinent zu beschleunigen, werden wir unseren Händlern stets den schnellsten Support bieten, der auf unserem im Laufe der Jahre aufgebauten Know-how basiert.”

Im Jahr 2017 erzielte Doosan Infracore in den Baumaschinenmärkten der EMEA-Region (Europa/Naher Osten/Afrika) bis zum Ende des dritten Quartals einen Umsatz von 780 Millionen US-Dollar. Für Doosan Infracore stellt EMEA nach Nordamerika und den Schwellenländern mit 18 Prozent des weltweiten Baumaschinenumsatzes des Unternehmens den weltweit drittgrößten Markt dar.

Der Anteil von Doosan Infracore am weltweiten Baumaschinenmarkt ist seit 2012 weiter gestiegen. Nach den neuesten Daten belegte Doosan Infracore 2016 den sechsten Platz beim weltweiten Umsatz (4,93 Milliarden US-Dollar) und erreichte seinen bislang höchsten Weltmarktanteil.

 

Auch interessant