Login
Aktuelles

Fendt wird mit Gold und Silber ausgezeichnet

von , am
17.09.2015

Bereits im Vorfeld gab die Deutsche Landwirtschafts Gesellschaft (DLG) die Medaillengewinner bekannt, darunter auch Fendt mit fünf ausgezeichneten Innovationen.

Fendt wird für das VarioGrip Pro mit Gold ausgezeichnet und erhält außerdem vier Silbermedaillen. © Logo
"Fendt bietet auf der Agritechnica 2015 so viele neue Produkte und innovative Lösungen, wie noch nie zuvor", so der Vorsitzende der Fendt Geschäftsführung Peter-Josef Paffen. "Das wir für unsere kontinuierliche Arbeit und die stetigen Weiter- und Neuentwicklungen auch eine Anerkennung in Form von Medaillen bekommen, ist eine Auszeichnung für alle Fendt Mitarbeiter. Denn neue und innovative Ideen entstehen aus den Erfahrungen und der Zusammenarbeit vieler kluger Köpfe."
 
Goldmedaille für VarioGrip Pro
Das weiterentwickelte VarioGrip Pro System der voll integrierten Reifendruckregelanlage erlaubt jetzt einen Wechsel von 0,8 bar (Feldarbeiten) auf 1,8 bar (Straßenfahrten) in nur 30 Sekunden. Damit entspricht AGCO/Fendt dem Kundenwunsch nach kürzeren Befüllzeiten, um bei flexiblen und schnell wechselnden Einsätzen Zeit und Kosten zu sparen. „Durch die schnelle Luftdruckanpassung reduziert sich die Fahrzeit und die Befahrung des Feldes mit bodenschonendem niedrigem Luftdruck wird möglich“, lautet die Begründung der Jury für Gold.
 
Silbermedaillen
Mit dem Fendt VarioDrive entwickelte AGCO/Fendt das Vario-Getriebe nicht nur weiter, sondern entwickelte einen komplett neuen Antriebstrang. Mit dem neuen VarioDrive kann nun die Vorderachse über einen zweiten, separaten Getriebeausgang unabhängig von der Hinterachse angetrieben werden. Ein permanenter Allradantrieb ohne Umschaltung von Feld auf Straße ist nur einer der Vorteile des neuen Fendt VarioDrive. Die Jury meint: "So werden der Gesamtwirkungsgrad der Leistungsübertragung verbessert, Blindleistung vermieden und der Boden geschont."
 
Um Traktorfahrer bei der Wahl der richtigen Balllastierung und bei der Einstellung des korrekten Reifendruckes gezielt zu unterstützen, hat Fendt ein Assistenzsystem entwickelt, das direkt am Terminal die richtige Ballastierung sowie den optimalen Reifendruck empfiehlt, den Fendt Grip Assistant. "In Verbindung mit der Reifendrucksteuerung stellt sich der passende Reifeninnendruck für das Feld und für die Straße automatisch ein. So wird eine optimale Einstellung für höchste Bodenschonung und effiziente Zugkraftübertragung automatisch erzielt", sagt die DLG Jury dazu.
 
AGCO/Fendt stellt auf der Agritechnica 2015 einen Kreiselschwader mit elektrischem Integralantrieb vor, bei dem der Elektromotor direkt in die Schwaderglocke integriert ist. Die Jury sagt zum Fendt Former 12555 X "Jeder Kreisel kann separat drehzahlgesteuert werden und ist dadurch auf die speziellen Erntebedingungen direkt einstellbar. Der notwendige spezifische Energieverbrauch ist über den Direktantrieb niedriger".
 
Die vierte Silbermedaille geht an das 360-Grad-Kamerasystem für mehr Überblick und Sicherheit rund um den Mähdrescher. Vier Ultraweitwinkel-Kameras kombinieren ihre Digitalaufnahmen zu einem einzigen Bild auf dem Terminal. Damit werden schwer einsehbare Bereiche des Fahrzeugs dargestellt und der Fahrer sieht die gesamte Maschine praktisch aus der Vogelperspektive. Die Jury stellt fest: "Die Aspekte Sicherheit, Fahrerunterstützung und Automatisierung erhalten durch diese Innovationen neue Impulse."
Auch interessant