Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Standort wächst

Fricke Gruppe feiert Eröffnung des neuen Hauptgebäudes in Heeslingen

Fricke Campus, Eröffnung
am Montag, 14.10.2019 - 13:07

Die Fricke Gruppe hat ihr neues Hauptgebäude in Heeslingen eröffnet. Wie das Unternehmen mitteilt, steht der neue Fricke Campus für die starken regionalen Wurzeln der Fricke Gruppe. Gleichzeitig symbolisiert er die kontinuierliche Ausrichtung des Unternehmens auf die Zukunft als global und digital agierende Firmengruppe. Das neue Hauptgebäude kombiniert großzügige Büroflächen, variable Eventbereiche und ein modernes Bistro. So wurde mit dem Campus in Heeslingen ein neuer Ort für kreative Zusammenarbeit und offene Kommunikation geschaffen, heißt es in der Presseinformation.

Die Fricke Gruppe bietet allein im Elbe-Weser-Dreieck insgesamt 1536 Arbeitsplätze. Der Großteil der Beschäftigten aus dieser Region ist am Hauptsitz in Heeslingen tätig. Mit dem neuen Fricke Campus wurden 120 weitere Büroarbeitsplätze geschaffen, die durch ihr offenes und modernes Design eine flexible Zusammenarbeit im Team ermöglichen. Das moderne Bistro als Herzstück des neuen Hauptgebäudes ist ebenfalls ein Baustein zur Mitarbeiterzufriedenheit. Erstmals in der Unternehmensgeschichte bietet die Firmengruppe eine Mitarbeiterverpflegung an und stellt gleichzeitig einen zentralen Kommunikationsort für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung.

Das Wachstum des Standortes ist ungebremst. Im September 2019 haben weitere Bauarbeiten zur Erweiterung des Granit Logistikzentrums in Heeslingen begonnen. „So bekennt sich die Fricke Gruppe auch für die Zukunft klar zur Region“, macht Hans-Peter Fricke, Geschäftsführer der Fricke Gruppe, deutlich.

Bei der Eröffnungsfeier nahm Hans-Peter Fricke zu Beginn des Abends den Werdegang und die Zukunft des Unternehmens sowie die Herausforderungen der Fricke Gruppe im Spannungsfeld zwischen Klimawandel, moderner Landwirtschaft und Digitalisierung in den Blick. Im Anschluss stellten die bei der Fricke Gruppe für das Bauprojekt federführend Verantwortlichen Kirsten Fricke und Niels Günster den Fricke Campus näher vor. Marco Mohrmann, CDU-Abgeordneter des niedersächsischen Landtages, würdigte die Rolle der Fricke Gruppe in der Region. Für ihn ist das Unternehmen einer der wichtigsten Mittelständler und Arbeitgeber im Kreis Rotenburg. Dagur Sigurdsson, ehemaliger Trainer der deutschen Nationalmannschaft und seit zwei Jahren Handballnationaltrainer in Japan, stellte in einem Vortrag seine Erfolgsphilosophie vor und das Thema Zusammenhalt und die Bedeutung von Mentalität im Team noch einmal in den Vordergrund.