Login
Personal

Fricke Tobaben: Geschäftsführer Hinrich Tobaben in Ruhestand verabschiedet

la/AGRARTECHNIK
am
18.03.2016

Im Hause Fricke-Tobaben in Harsefeld geht eine Ära zu Ende – Geschäftsführer Hinrich Tobaben geht nach 38jähriger Tätigkeit in den Ruhestand. Joachim Schlesselmann hat seine Nachfolge übernommen.

38 Jahre hat Hinrich Tobaben seine Arbeit ganz in die Dienste der Landwirte und Lohnunternehmer im Elbe-Weser-Dreieck gestellt. Damit ist jetzt Schluss, der 65- jährige wurde am 25. Februar in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Zurückblicken kann er auf eine erfolgreiche Karriere, die 1965 mit einer landwirtschaftlichen Lehre in Rade und einer anschließenden kaufmännischen Ausbildung bei einem Stader Saatzuchtbetrieb begann. Es folgte 1978 der Eintritt in das im Jahre 1953 gegründete Unternehmen Tobaben, das sich mit dem Handel und der Reparatur von Massey Ferguson Schleppern in der Region einen Namen gemacht hatte. 1987 wurde das Unternehmen ein Teil der Fricke Gruppe und firmierte seitdem als Fricke Tobaben. Im Jahre 1989 stieg Hinrich Tobaben schließlich in die Geschäftsführung des Betriebs auf.

Zu Beginn dieses Jahres ging bei Fricke Tobaben eine Ära zu Ende, als die Marke Massey Ferguson durch die Schlepper und Erntemaschinen aus dem Hause Claas ersetzt wurden. Nun hat Hinrich Tobaben die Geschicke des Standorts vertrauensvoll in die Hände seines bisherigen Kollegen und Nachfolgers Joachim Schlesselmann gelegt. Mit dem Ausscheiden von Hinrich Tobaben geht zwar eine Identifikationsfigur des Unternehmens. Doch die Ausrichtung von Fricke Tobaben wird sich nicht ändern, ist sein Nachfolger Joachim Schlesselmann überzeugt: „Wir haben schon in der Vergangenheit gute Arbeit geleistet und das soll auch künftig so bleiben. Unsere 35 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind eng mit dem Unternehmen verbunden, es geht familiär zu. Das spüren auch die Kunden.“

Auch interessant