Login
Aktuelles

Fritzmeier Systems: Auszubildende formen Zukunft

von , am
15.09.2014

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) veranstaltet vom 15. bis 21. September deutschlandweit eine Aktionswoche unter dem Motto "Wir unternehmen was". Die Fritzmeier Unternehmensgruppe mit Sitz in Großhelfendorf beteiligt sich daran mit einer besonderen Aktion: Dem Projekt 'Young-Generation-Cab'.

Azubis von Fritzmeier mit Geschäftsführer Fritz Schadeck vor der Modellkabine Concept Cab.
Die Erfolgsgeschichte des Projekts begann im Juni 2013 mit der Durchführung eines zweitägigen Workshops, auf dem insgesamt zehn Azubis eigenständig Ideen einbrachten und Vorschläge für Funktions-Details von Kabinen für Gabelstapler erarbeiteten. "Wir waren alle überrascht, mit wieviel Kreativität, Engagement und Interesse an technischen Details unser Nachwuchsteam hier beteiligt war", so Projektleiterin Alexandra Herrmann.
 
Nach Auswahl der besten Ideen folgten die nächsten Schritte: Die Realisierung eines Prototyps und die Präsentation vor Kunden, unter anderem auf der internationalen Intralogistik- Fachmesse CeMAT in Hannover.
 
Ein Vorzeigeprodukt ist die sogenannte 'Bottle Boom Box', die in die Verkleidung der Kabine integriert ist und bis zu 1,5 Liter Wasser kühlen kann. Das Besondere: Die Box bietet eine Handyhalterung mit Freisprechfunktion sowie eine integrierte Ladefunktion für Smartphones oder Lautsprecher. Die Staplerfahrer können über Tablet-PC oder Smartphone bei der Arbeit Musik hören. Des Weiteren können sie die mit Softgriffen ausgestattete Box mit in die Arbeitspause nehmen.
 
Das Kundenecho sei sehr positiv gewesen, so das Unternehmen in einer Pressemeldung. Derzeit finde die Realisierung in der Serienfertigung statt – parallel zur Erstellung eines Business Plans und der Vermarktung. "Das ermöglicht den beteiligten jungen Menschen einen großartigen Einblick quer durch alle Geschäftsbereiche", sagte die Personalreferentin von Fritzmeier, Inge Schicktanz. "Bei uns wird Ausbildung groß geschrieben. Wir haben derzeit 48 Azubis, davon 16 Neueinstellungen", so Inge Schicktanz weiter. Aufgrund des großen Erfolgs des Projekts 'Young-Generation-Cab' sei eine Fortsetzung in Kooperation mit der Universität Dresden, dem Berufsförderungswerk Bau Sachsen e.V., dem Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e. V. sowie namhafter Lieferanten wie Bosch, Grammer, Hydac, Mekra Lang, TQ-Systems und Panasonic bis zur bauma in München im April 2016, geplant. Hier erwarten die Kunden weitere Innovationen vom Nachwuchs.
 
Weitere Infos und Videos über das Projekt finden Sie auf der Webseite von Fritzmeier.
 
Auch interessant