Login
Zusammenarbeit

Gefran und Danfoss kooperieren im Geschäftsfeld Mobilhydraulik

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
19.03.2019

Danfoss und GEFRAN unterzeichneten einen exklusiven Rahmenvertrag über die Zusammenarbeit im Bereich Sensorik für mobilhydraulische Arbeitseinrichtungen.

GEFRAN_Mobilhydraulik_Sensoren

Ziel der neuen Allianz sei es, ein vollständiges Produktportfolio von Neigungs-, Drehwinkel- und Seilzugwegsensoren für die Mobilhydraulik anzubieten. Diese Hochleistungssensoren zur Positionsüberwachung übernehmen in der Automatisierung hydraulischer Arbeitseinrichtungen wie Hebezeugen, Land- und Baumaschinen oder Müllfahrzeugen wichtige Funktionen.

"Die Partnerschaft steht für unseren Ehrgeiz, in neue Sensortechnologien zu investieren und ein innovativer Partner für unsere Kunden zu sein. Die Kooperation ist ausgesprochen vielversprechend und wir freuen uns über das Potenzial, das sie für die Entwicklung unseres Angebots für den Mobilhydraulikmarkt bereithält", sagte Horst Obermeier (Senior Vice President von Danfoss Industrial Business).

Vorteile im wachsenden Mobilhydrauliksektor

Die Vereinbarung zwischen Gefran und Danfoss sei ein starkes Signal an den Markt, so die Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemeldung. Sie verschaffe beiden Unternehmen entscheidende Vorteile in dem wachsenden Mobilhydrauliksektor. „Die zunehmende digitale Durchdringung der Mobilhydraulik steigert die Bedeutung der Sensorik. Gemeinsam können Danfoss und Gefran die Anforderungen des Marktes für Mobilhydraulik viel besser erfüllen. Ich freue mich sehr, dass unsere Partnerschaft den Markt für Mobilhydraulik nachhaltig beeinflussen wird", sagte Alberto Bartoli (CEO von Gefran) dazu.

Auch interessant